Programm

140. ZAEN-Kongress 2021
Filter
  • 02.02.2021

    Präkongress

  • 03.02.2021

    Präkongress

  • 04.02.2021

    Präkongress

  • 05.02.2021

    Präkongress

  • 06.02.2021

    Präkongress

  • 07.02.2021

    Präkongress

  • 08.02.2021

    Präkongress

  • 09.02.2021

    Präkongress

  • Tag 1

    Mi, 17.03.2021

  • Tag 2

    Do, 18.03.2021

  • Tag 3

    Fr, 19.03.2021

  • Tag 4

    Sa, 20.03.2021

  • Tag 5

    So, 21.03.2021

  • Mi, 17.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  35.00
    Nichtmitglied Frühbucher  80.00
    Mitglied arbeitslos  35.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  60.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  100.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Kongresskarte

  • Mi, 17.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  20.00
    Nichtmitglied Frühbucher  40.00
    Mitglied arbeitslos  20.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  25.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  50.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Kongresskarte

  • Das Seminar zeigt natürliche Wege auf um der Geißel unserer Zeit, den Herz-Kreislauferkrankungen wirkungsvoll entgegenzutreten. Möglichkeiten der Beherrschung der Hauptrisikofaktoren werden auch anhand von eindrucksvollen klinischen Fallbeispielen dargestellt. Neue Ergebnisse aus der Fastenforschung werden aufgezeigt.
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  145.00
    Nichtmitglied Frühbucher  190.00
    Mitglied arbeitslos  145.00
    Mitglied Student  50.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  190.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  250.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Einzelseminare

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Manuelle Diagnostik Denis Demirovski Lendenwirbelsäule, Becken, Bein 13:30 bis 17:00 Uhr Balneo-, Klimatherapie und verwandte Methoden – Angela Schuh Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Entspannungstherapie Christian Kuhn Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen, Zen-Meditation 13:30 bis 17:00 Uhr Atemtherapie – Martin Adler Die naturheilkundliche Atemtherapie wird in vielen Übungen und theoretischen Erläuterungen dargestellt. Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen – Michael Keusgen 4 Std. Urogenitalerkrankungen 13:30 bis 17:00 Uhr Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen – Michael Keusgen 1 Std. Erkrankungen des Bewegungsapparates 3 Std. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Durchblutungsstörungen Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Ausleitende und umstimmende Verfahren – Roswitha Bergsmann Palpation reflektorischer Krankheitszeichen, Schröpfen, Cantharidenpflaster, Hämodilutionstherapie, Blutegel, Diaphoretische-, Diuretische-, Laxierende Verfahren, Erhöhung der Körpertemperatur, Colon-Hydro-Therapie, Eigenbluttherapie, Ernährung und Bewegung, Bedeutung für Ausleitung und Umstimmung Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Heilungshindernisse und Grundlagen der Neuraltherapie Angelika Ruß System der Grundregulation, Störfeld, Neurovegetativum, Heilungs- und Therapiehindernisse, neuraltherapeutische Techniken
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  330.00
    Nichtmitglied Frühbucher  370.00
    Mitglied arbeitslos  330.00
    Mitglied Student  330.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Thalasso-Balneo-Klimatherapie Angela Schuh Ortsgebundene Heilmittel, Peloide, Heilwässer, Küsten-, Mittelgebirgs-, Hochgebirgsklima, Thalassotherapie 13:30 bis 17:00 Uhr Ordnungstherapie und Chronobiologie Christian Kuhn Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Thalasso-Balneo-Klimatherapie – Angela Schuh Ortsgebunde Heilmittel, Peloide, Heilwässer, Küsten-, Mittelgebirgs-, Hochgebirgsklima, Thalassotherapie 13:30 bis 17:00 Uhr Ordnungstherapie und Chronobiologie Christian Kuhn Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Manuelle Diagnostik und Massagetechniken Denis Demirovski Diagnosemethoden der manuellen Medizin, Halswirbelsäule, Schulter, Arm, Thorax, Einführung Massagetechniken Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Bewegungstherapie, Klimatherapie und verwandte Methoden Denis Demirovski Grundlagen der Bewegungstherapie in Theorie und Praxis. Ausgewählte Bewegungsübungen Bitte zu allen praktischen Übungen mitbringen: Sportkleidung, Laufschuhe. Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Bewegungstherapie, Klimatherapie und verwandte Methoden Denis Demirovski Grundlagen der physikalischen Therapien. Ausgewählte Therapien. Modellbeispiele für Patienten mit Bewegungsstörungen. Bitte zu allen praktischen Übungen mitbringen: Sportkleidung, Laufschuhe.
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  330.00
    Nichtmitglied Frühbucher  370.00
    Mitglied arbeitslos  330.00
    Mitglied Student  330.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Kampf den Ursachen und nicht den Symptomen der Herz-Kreislauf-Erkrankungen – Eva und Norbert Lischka Während die Pharmaindustrie seit Jahrzehnten kostspielige Medikamente produziert um cardiovaskuläre Endstadien etwas symptomärmer zu halten und die Stentimplantation floriert, zeigt das Seminar kostengünstige und einfache Wege auf um mit den bewährten klassischen Naturheilverfahren erstaunliche Ergebnisse zu erzielen. Auf die Hauptrisikofaktoren wird eingegangen und die Therapieoptionen mit Fällen aus der klinischen Praxis untermauert. Aktuelle Fälle der Teilnehmer – Problemfälle aus der täglichen Praxis. Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Chronische Krankheiten – Olaf Kuhnke Das Fallseminar dient den gemeinsamen Erarbeitungen von Strategien zum effektiven Management wichtiger Krankheitsbilder. Präventive und akuttherapeutische Aspekte werden aus den Blickwinkeln verschiedener komplementärmedizinischer Verfahren beleuchtet. Aktuelle Fälle der Teilnehmer – Problemfälle aus der täglichen Praxis. Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Fallseminar: Atem und Allergie im naturheilkundlichen Blick – Teil 1 – Martin Adler Der Unterschied von konventionell-medizinischer und naturheilkundlicher Diagnose und Therapie von Atemwegserkrankungen wird allgemein und an Fallbeispielen erläutert. Außerdem wird die naturheilkundliche Atemtherapie vorgestellt. Aktuelle Fälle der Teilnehmer – Problemfälle aus der täglichen Praxis.
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 12:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  190.00
    Nichtmitglied Frühbucher  220.00
    Mitglied arbeitslos  190.00
    Mitglied Student  190.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  210.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  240.00
    Fortbildungspunkte beantragt  20
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • 16 häufige und gut zu behandelnde orthopädische Krankheitsbilder werden anhand eines detaillierten Arbeitsskripts Schritt für Schritt erarbeitet und geübt. Der Kurs ist von der KV Baden-Württemberg als Ersatz für die vier jährlich erforderlichen Qualitätszirkel anerkannt. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine abgeschlossene Grundausbildung Akupunktur (A-Diplom). Der Praktikumskurs richtet sich an Kollegen/innen, die ihre Akupunkturtätigkeit auf dem Gebiet der orthopädischen Erkrankungen ausbauen wollen und / oder die geforderten vier jährlichen Qualitätszirkel Akupunktur an zwei Tagen ableisten möchten. Das Seminar ist so strukturiert, dass in einer kleinen Gruppe von maximal 12 Teilnehmern die Theorie und Praxis der Akupunkturbehandlung von häufigen und erfolgreich zu behandelnden orthopädischen Indikationen erarbeitet und geübt wird. Ergänzende Techniken und TCM-Verfahren wie Moxibustion, Schröpfen, Tapes und Kräuterrezepturen werden im Rahmen der jeweiligen Behandlungsfälle demonstriert. Das auf die praktische Anwendung hin erstellte Kursskript erleichtert durch konkrete Therapieanleitungen Schritt für Schritt das selbständige Arbeiten nach dem Kurs. Das Einbringen von Fallbeispielen aus der eigenen Praxis ist erwünscht. Die persönliche Vorstellung eigener Patienten ist nach Voranmeldung möglich. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine abgeschlossenen Grundausbildung Akupunktur (A-Diplom). Der Kurs ist von der KV Baden-Württemberg als Ersatz für die im Rahmen der Qualitätssicherung geforderten vier jährlichen Qualitätszirkel anerkannt.
    Mi, 17.03.2021 09:00 - 17:30 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  220.00
    Nichtmitglied Frühbucher  285.00
    Mitglied arbeitslos  220.00
    Mitglied Student  220.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  275.00
    Fortbildungspunkte beantragt  15
    Akupunktur

  • Geeignet für Absolventen der A – D-Kurse. Der vorherige Besuch des E- und F-Kurses wird empfohlen. Seit über 16 Jahren traditioneller Bestandteil des homöopathischen Fortbildungsangebotes in Freudenstadt, national und international besucht. Jeder Tag ist eine in sich abgeschlossene Einheit, so dass auch Tagesseminare einzeln besucht werden können. Weitaus am besten (und günstigsten) ist jedoch der gesamte Kurs! Bitte eigene Fälle mitbringen!
    Mi, 17.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Fr, 19.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    So, 21.03.2021 09:00 - 13:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  395.00
    Nichtmitglied Frühbucher  440.00
    Mitglied arbeitslos  350.00
    Mitglied Student  50.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  395.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  440.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Homöopathie

  • Vormittags: Homöopathische Symptomenwahl bei psychiatrischen/neurologischen Erkrankungen. Welche Symptome sind relevant, welche Symptome symbolisieren die imaginäre Verstimmung der Lebenskraft? Hört sich kompliziert an, ist aber einfach zu verstehen. Theoretische und praktische Begründung mit Organon Paragraphen und Video-Fallbeispielen. Was sind überhaupt pathognomische Symptome und wie werden sie in die Repertorisation mit einbezogen? Nachmittags: Homöopathische Behandlung von Depressionen, mit die häufigste Volkskrankheit. Wie kann bei häufig wenigen Symptomen eine richtige Verschreibung bei depressiven Erkrankungen durchgeführt werden. Wie kann der Verlauf (auch in Kombination mit Psychopharmaka und Psychotherapie) beurteilt werden (per Video).
    Mi, 17.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  120.00
    Nichtmitglied Frühbucher  150.00
    Mitglied arbeitslos  100.00
    Mitglied Student  70.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  120.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  150.00
    Fortbildungspunkte beantragt  9
    Homöopathie

  • Von der Anamnese und ausführlichen Bauchuntersuchung und einer vernünftigen Labor-Diagnostik zu einer nachhaltigen Diätetik! Fasten, Schonung, Säuberung, Kau-Schulung, dann der langsame Aufbau einer angepassten, leicht verdaulichen aber hochwertigen Ernährung – was passt für wen? Die Bedeutung der Schleimhautintegrität und die Rolle des intestinalen Immunsystems („gut associated lymphoid tissue“ (GALT)) bei der Entstehung systemischer Entzündungen und ihren Folgen ist nachgewiesen. Wie kann Ernährung die entzündlich-immunologischen Veränderungen der intestinalen Schleimhaut und Mukosa, des vegetativen Immun- und Nervensystem, des Stoffwechsels zur Ruhe kommen lassen? FODMAP – Ketogen – Plaläo – Vegan – 16/8: Was ist für welchen Patienten geeignet? Und was können wir dem Gesunden raten, wie und was er essen soll?
    Mi, 17.03.2021 09:00 - 17:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  145.00
    Nichtmitglied Frühbucher  190.00
    Mitglied arbeitslos  145.00
    Mitglied Student  50.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  190.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  250.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Einzelseminare

  • Die Cranio-Sacrale Therapie ist eine der drei Säulen der Osteopathischen Medizin. Durch gezieltes Ansprechen des zentralen Entspannungssystems findet der Körper sein Gleichgewicht wieder. Diese Therapieform ist in der Lage, direkt in die Steuerung des Nervensystems einzugreifen und die Wiederherstellung der vegetativen Flexibilität für den Patienten zu ermöglichen. Der Kurs ist praktisch orientiert und gibt einen guten Einblick in die Cranio-Sacrale Therapie. Er ermöglicht die Entscheidung, ob eine Fortsetzung dieser Ausbildung in Frage kommt. Hinweis: Die manuell palpablen Bewegungen sind gering von ihrer Amplitude und eine Voraussetzung für die/den Teilnehmer/in sollte Freude an feiner und sanfter haptischer Erfahrung sein.
    Mi, 17.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  380.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  100.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  380.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  500.00
    Fortbildungspunkte beantragt  20
    Osteopathische Medizin

  • Es wird das Basiswissen neben Theorie und praktischen Übungen über 2 Tage, Kompakt-Ausbildung in der klassischen Elektroakupunktur nach Voll (System- und Regulationsdiagnostik – EAV) gelehrt. Die EAV-Methode ist seit 1956 eines der ausgereiftesten Diagnoseverfahren in der Komplementärmedizin. Es werden moderne, systemorientierte Denkansätze zum täglichen Einsatz speziell in der Arzt-/Zahnarzt-Praxis leicht verständlich vorgetragen. Neben Symptomerkrankungen steht auch das immunologische Vorgehen bei chronischen Prozessen im Vordergrund. Die Vorteile der EAV liegen in der Erarbeitung kausaler Zusammenhänge. Auch für unterschiedliche Therapiemethoden ist die EAV eine gute Option, um eine Verlaufskontrolle zu erhalten. Eine modern angewandte EAV kann dem Patienten bei der Verringerung von Laborkosten hilfreich sein. Das Seminar zeigt unterschiedliche Therapiekonzepte, individuell auf den Patienten abgestimmt. Die Reproduzierbarkeit und Basis einer wissenschaftlichen Betrachtung der EAV steht im Schwerpunkt der Ausbildung. Die vermittelten Inhalte können unmittelbar nach der Veranstaltung bereits theoretisch in ganzheitlich ausgerichteten Praxiskonzepten zu schnellen Erfolgen führen. Inhalte: o Einführung/ Grundlagen zum Umgang mit der EAV-Methode o Zusammenstellung von Indikationen und deren Therapie o Verknüpfung zwischen Human- und Zahnmedizin durch die Wechselbeziehungen von Zähnen zu Organen – praktische Anwendung im Umgang mit dem „Herdbegriff“ o Erklärung von spezifischen Messpunkten und deren organische Zuordnung. Autovisuelle Darstellung der Hand- und Fußmesspunkte durch Videoübertragung, bevor die Teilnehmer eigene Messung untereinander durchführen. o Erklärung des chronologischen Aufbaus in Form des Meridian-Gefäßumlaufs (anlehnend an 5-Elementenlehre) o Besprechung von Messprotokollen o Praktische Übungen nach Indikationen (ein Gerät und PC für zwei Teilnehmer) o Einführung in den Umgang mit Nosoden, Isopathika, Spagyrik, Begleitmittel und Organpräparaten o Konzept der Medikamententherapie mit allen Möglichkeiten einer Applikation und Kurplanerstellung o Abrechnungsbeispiele, Ziffern und Muster von Heil- und Kostenplänen o Ausführliche Kursunterlagen + Basislehrbuch (Regulationsmedizin, Teil 1) sind Grundlage des Leerplans und sind im Kurspreis beinhaltet. Zum Einsatz kommen Geräte, die dem Standard der Medizinischen Gesellschaft für System- und Regulationsdiagnostik entsprechen. Moderne Softwarelösungen helfen die Messübungen während der Veranstaltung zu überwachen.
    Mi, 17.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  360.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  290.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  16
    Elektroakupunktur nach Voll

  • Kurs 3 der strukturierten curricularen Fortbildung nach den Vorgaben der Bundesärztekammer zum Erwerb der zusätzlichen Bezeichnung „Gesundheitsförderung und Prävention“. Kurs 3: Die Arztpraxis als Zentrum der Gesundheitsförderung und der sozialen Gesundheit – Gesundheitsförderung und Gesundheitskompetenzbildung für chronisch Kranke und psychosozial beeinträchtigte Patienten – Arbeitsplatzspezifische Rahmenbedingungen und Interventionsstrategien für Betriebe und Organisationen – Praktische Übungen in Health Literacy und Handhabung des Trainermanuals zur Durchführung von GLK- Kursen (Gesundheit und Lebenskompetenz). – Modelle der kommunalen Gesundheitsförderung – Strategien der Infektionsvermeidung und der Resilienzförderung am Beispiel der Corona Pandemie – Konzepte und Handlungsweisen einer praktischen Sozialmedizin Teilnehmerbegrenzung
    Mi, 17.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  380.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  100.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  380.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  500.00
    Fortbildungspunkte beantragt  16
    Gesundheitsförderung und Prävention

  • Notfallmedizinische Situationen sind selten, erfordern jedoch ein zügiges medizinisches Handeln. Im Seminar werden Notfallsituationen besprochen. Für praktische Reanimationsübungen ist eine Simulationspuppe vorhanden. Theoretische und praktische Grundlagen der Wiederbelebung und der häufigsten Notfälle in einer Praxis.
    Mi, 17.03.2021 14:00 - 17:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Bei der Krebsbehandlung besteht oft noch eine Konkurrenz der unterschiedlichen Behandlungsmethoden insbesondere zwischen Schulmedizin und alternative Medizin. Dies kostet Patienten und auch Therapeuten viel Kraft und Energie. In der täglichen Praxis sind diese Ansätze relativ leicht zu integrieren. In dem Seminar soll die Erfahrung von über 15-jähriger klinischer Arbeit mit Tumorpatienten mit dem Schwerpunkt Homöopathie vermittelt werden und auch an Fällen das praktische Vorgehen aufgezeigt werden.
    Mi, 17.03.2021 14:00 - 17:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Praktische Durchführung der auf Akupunkturpunkten basierenden Druckpunkte mit Erklärung der Anwendung mit besonderem Fokus auf Schmerzlinderung und Suchttherapie.
    Mi, 17.03.2021 14:00 - 17:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Mi, 17.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  35.00
    Nichtmitglied Frühbucher  80.00
    Mitglied arbeitslos  35.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  60.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  100.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Kongresskarte

  • Mi, 17.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  20.00
    Nichtmitglied Frühbucher  40.00
    Mitglied arbeitslos  20.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  25.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  50.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Kongresskarte

  • Das Seminar dient den gemeinsamen Erarbeitungen von Strategien zum effektiven Management wichtiger Krankheitsbilder. Präventive und akuttherapeutische Aspekte werden aus dem Blickwinkel verschiedener komplementärmedizinischer Verfahren beleuchtet.
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  145.00
    Nichtmitglied Frühbucher  190.00
    Mitglied arbeitslos  145.00
    Mitglied Student  50.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  190.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  250.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Einzelseminare

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Manuelle Diagnostik Denis Demirovski Lendenwirbelsäule, Becken, Bein 13:30 bis 17:00 Uhr Balneo-, Klimatherapie und verwandte Methoden – Angela Schuh Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Entspannungstherapie Christian Kuhn Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen, Zen-Meditation 13:30 bis 17:00 Uhr Atemtherapie – Martin Adler Die naturheilkundliche Atemtherapie wird in vielen Übungen und theoretischen Erläuterungen dargestellt. Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen – Michael Keusgen 4 Std. Urogenitalerkrankungen 13:30 bis 17:00 Uhr Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen – Michael Keusgen 1 Std. Erkrankungen des Bewegungsapparates 3 Std. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Durchblutungsstörungen Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Ausleitende und umstimmende Verfahren – Roswitha Bergsmann Palpation reflektorischer Krankheitszeichen, Schröpfen, Cantharidenpflaster, Hämodilutionstherapie, Blutegel, Diaphoretische-, Diuretische-, Laxierende Verfahren, Erhöhung der Körpertemperatur, Colon-Hydro-Therapie, Eigenbluttherapie, Ernährung und Bewegung, Bedeutung für Ausleitung und Umstimmung Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Heilungshindernisse und Grundlagen der Neuraltherapie Angelika Ruß System der Grundregulation, Störfeld, Neurovegetativum, Heilungs- und Therapiehindernisse, neuraltherapeutische Techniken
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  330.00
    Nichtmitglied Frühbucher  370.00
    Mitglied arbeitslos  330.00
    Mitglied Student  330.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • weiterer Dozent: Sven Soecknick Die Erkrankungen der Rumpforgane, besonders bei Chronizität, sind eine Domäne der Neuraltherapie. Vor allem die Störfeldfunktionen dieser Organe auf den Gesamtorganismus über die Innervationszusammenhänge zwischen VNS, Hirnnerven und spinalem Nervensystem werden erläutert und die Behandlungsstrategien dargestellt und unter Anleitung trainiert.
    Do, 18.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  340.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  290.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  340.00
    Fortbildungspunkte beantragt  12
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Thalasso-Balneo-Klimatherapie Angela Schuh Ortsgebundene Heilmittel, Peloide, Heilwässer, Küsten-, Mittelgebirgs-, Hochgebirgsklima, Thalassotherapie 13:30 bis 17:00 Uhr Ordnungstherapie und Chronobiologie Christian Kuhn Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Thalasso-Balneo-Klimatherapie – Angela Schuh Ortsgebunde Heilmittel, Peloide, Heilwässer, Küsten-, Mittelgebirgs-, Hochgebirgsklima, Thalassotherapie 13:30 bis 17:00 Uhr Ordnungstherapie und Chronobiologie Christian Kuhn Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Manuelle Diagnostik und Massagetechniken Denis Demirovski Diagnosemethoden der manuellen Medizin, Halswirbelsäule, Schulter, Arm, Thorax, Einführung Massagetechniken Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Bewegungstherapie, Klimatherapie und verwandte Methoden Denis Demirovski Grundlagen der Bewegungstherapie in Theorie und Praxis. Ausgewählte Bewegungsübungen Bitte zu allen praktischen Übungen mitbringen: Sportkleidung, Laufschuhe. Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Bewegungstherapie, Klimatherapie und verwandte Methoden Denis Demirovski Grundlagen der physikalischen Therapien. Ausgewählte Therapien. Modellbeispiele für Patienten mit Bewegungsstörungen. Bitte zu allen praktischen Übungen mitbringen: Sportkleidung, Laufschuhe.
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  330.00
    Nichtmitglied Frühbucher  370.00
    Mitglied arbeitslos  330.00
    Mitglied Student  330.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Kampf den Ursachen und nicht den Symptomen der Herz-Kreislauf-Erkrankungen – Eva und Norbert Lischka Während die Pharmaindustrie seit Jahrzehnten kostspielige Medikamente produziert um cardiovaskuläre Endstadien etwas symptomärmer zu halten und die Stentimplantation floriert, zeigt das Seminar kostengünstige und einfache Wege auf um mit den bewährten klassischen Naturheilverfahren erstaunliche Ergebnisse zu erzielen. Auf die Hauptrisikofaktoren wird eingegangen und die Therapieoptionen mit Fällen aus der klinischen Praxis untermauert. Aktuelle Fälle der Teilnehmer – Problemfälle aus der täglichen Praxis. Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Chronische Krankheiten – Olaf Kuhnke Das Fallseminar dient den gemeinsamen Erarbeitungen von Strategien zum effektiven Management wichtiger Krankheitsbilder. Präventive und akuttherapeutische Aspekte werden aus den Blickwinkeln verschiedener komplementärmedizinischer Verfahren beleuchtet. Aktuelle Fälle der Teilnehmer – Problemfälle aus der täglichen Praxis. Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Fallseminar: Atem und Allergie im naturheilkundlichen Blick – Teil 1 – Martin Adler Der Unterschied von konventionell-medizinischer und naturheilkundlicher Diagnose und Therapie von Atemwegserkrankungen wird allgemein und an Fallbeispielen erläutert. Außerdem wird die naturheilkundliche Atemtherapie vorgestellt. Aktuelle Fälle der Teilnehmer – Problemfälle aus der täglichen Praxis.
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 12:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  190.00
    Nichtmitglied Frühbucher  220.00
    Mitglied arbeitslos  190.00
    Mitglied Student  190.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  210.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  240.00
    Fortbildungspunkte beantragt  20
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Donnerstag 18.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs I Propädeutikkurs – Karin Krauße, Theresia von Lutterotti Dieser Kurs enthält die Grundlagen der Neuraltherapie. Ziel des Kurses ist das Kennenlernen des vegetativen Nervensystems, seiner Verteilung und seiner umfassenden Funktionen, aus denen sich die gesamte diagnostische und therapeutische Breite der Neuraltherapie ableiten lässt. Verbindungen von Neurophysiologie und -anatomie, Grundregulationssystem und physikalische Hintergründe (Thermodynamik, Biokybernetik, Chaostheorie) werden mit den Erkenntnissen der modernen Schmerztherapie zur Erklärung regulationsmedizinischer Verfahren in Zusammenhang gebracht und anhand dessen die neuraltherapeutische Vorgehensweise erklärt. Palpation und Erlernen erster Injektionstechniken (Quaddeln, Narbenbehandlung, Triggerpunktbehandlung). Dieser Kurs eignet sich als Einstieg in neural- und regulationstherapeutische Methoden. Freitag, 19.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs II Segmentkurs und Palpationskurs I Barbara Luxenburger, Antonia Rechenberg, Susanne Neuy Erläuterung der theoretischen Grundlagen des Segmentbegriffes, Darstellung von Diagnostik und Therapie im Segment anhand verschiedener Krankheitsbilder. Grundlagen der Segmentdiagnostik und -therapie. Palpation und praktisches Üben der Injektionstechniken im Segment (periartikulär, intraarteriell, interspinal, muskulär u.a.). Sonntag, 21.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs III Erweiterter Segmentkurs und Palpationskurs II Barbara Luxenburger, Antonia Rechenberg, Susanne Neuy Dieser Kurs beinhaltet die palpatorisch diagnostizierbaren neurofunktionellen Zusammenhänge der plurisegmentalen Verknüpfungen des somatischen und autonomen Nervensystems. Erweiterung des Segmentbegriffs und taktisches Vorgehen im Segment und darüber hinaus. Palpation und praktisches Üben der Injektionstechniken im überregionalen Segment (Injektion an Kopfnerven, Nasennebenhöhlen, perivaskuläre Injektionen, Triggerpunkte u.a.)
    Do, 18.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  680.00
    Nichtmitglied Frühbucher  1020.00
    Mitglied arbeitslos  680.00
    Mitglied Student  340.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  680.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  1020.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Dieser Kurs enthält die Grundlagen der Neuraltherapie. Ziel des Kurses ist das Kennenlernen des vegetativen Nervensystems, seiner Verteilung und seiner umfassenden Funktionen, aus denen sich die gesamte diagnostische und therapeutische Breite der Neuraltherapie ableiten lässt. Verbindungen von Neurophysiologie und -anatomie, Grundregulationssystem und physikalische Hintergründe (Thermodynamik, Biokybernetik, Chaostheorie) werden mit den Erkenntnissen der modernen Schmerztherapie zur Erklärung regulationsmedizinischer Verfahren in Zusammenhang gebracht und anhand dessen die neuraltherapeutische Vorgehensweise erklärt. Palpation und Erlernen erster Injektionstechniken (Quaddeln, Narbenbehandlung, Triggerpunktbehandlung). Dieser Kurs eignet sich als Einstieg in neural- und regulationstherapeutische Methoden.
    Do, 18.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  340.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  145.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  340.00
    Fortbildungspunkte beantragt  12
    Neuraltherapie nach Huneke

  • weiterer Dozent: Axel Müller Diagnostik und Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen. Verbindung von Neuroanatomie, osteopathischen Untersuchungstechniken und bewährten neuraltherapeutischen Injektionen. Sinnvolle Behandlungsstrategien für HWS, BWS, LWS, Becken. Effektive Injektionstechniken an der Wirbelsäule: Atlastherapie (C0), Facettengelenke (FCG), Spinalnerven (PRI), epidurale Injekionen (PDA), Iliosakralgelenk (SIG), lumbaler Grenzstrang (GS), Faszientherapie (FZ), Triggerpunkte (TP) etc.! Insbesondere die neuraltherapeutische Faszientherapie hat sich als neuer Therapiezweig als sehr erfolgsversprechend erwiesen. Dieser Kurs ist primär ein Praxiskurs: wir üben diese Injektionen intensiv und geben aus unserem Erfahrungsschatz Anleitungen weiter für erfolgreiche Therapie-Schemata bei komplexen Wirbelsäulenerkrankungen. Die Kenntnisse dieser Injektionen sind Grundvoraussetzungen zur erfolgreichen Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen und Erkrankungen anderer Fachdisziplinen. Dieser Kurs eignet sich insbesondere auch als Wiederholung für fortgeschrittene Neuraltherapeuten zur Auffrischung der Injektionstechniken im Rahmen der Postgraduierten-Fortbildung.
    Do, 18.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  340.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  290.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  340.00
    Fortbildungspunkte beantragt  12
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Donnerstag, 18.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs VII Wirbelsäulenkurs Gerd Belles, Bernd Belles, Axel Müller Diagnostik und Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen. Verbindung von Neuroanatomie, osteopathischen Untersuchungstechniken und bewährten neuraltherapeutischen Injektionen. Sinnvolle Behandlungsstrategien für HWS, BWS, LWS, Becken. Effektive Injektionstechniken an der Wirbelsäule: Atlastherapie (C0), Facettengelenke (FCG), Spinalnerven (PRI), epidurale Injekionen (PDA), Iliosakralgelenk (SIG), lumbaler Grenzstrang (GS), Faszientherapie (FZ), Triggerpunkte (TP) etc.! Insbesondere die neuraltherapeutische Faszientherapie hat sich als neuer Therapiezweig als sehr erfolgsversprechend erwiesen. Dieser Kurs ist primär ein Praxiskurs: wir üben diese Injektionen intensiv und geben aus unserem Erfahrungsschatz Anleitungen weiter für erfolgreiche Therapie-Schemata bei komplexen Wirbelsäulenerkrankungen. Die Kenntnisse dieser Injektionen sind Grundvoraussetzungen zur erfolgreichen Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen und Erkrankungen anderer Fachdisziplinen. Dieser Kurs eignet sich insbesondere auch als Wiederholung für fortgeschrittene Neuraltherapeuten zur Auffrischung der Injektionstechniken im Rahmen der Postgraduierten-Fortbildung. Freitag, 19.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs VIII Kopfkurs Johanna Fork, Simona Mangold Dieser Kurs beinhaltet die neuraltherapeutischen Injektionstechniken am Schädel, die für die Behandlungen von Erkrankungen aus dem Bereich HNO, Ophthalmologie, Gnathologie, Neurologie und der Schmerztherapie erforderlich sind. Die Injektionstechniken umfassen sowohl ganglionäre Injektionen als auch die Injektionen an Nervenaustrittspunkte und typische Schmerzpunkte, sodass nach entsprechender praktischer Ausbildung in diesem Kurs Erkrankungen wie z.B. Sinusitis, chronische Kopfschmerzformen und Tinnitus im Praxisalltag vom Kursteilnehmer neuraltherapeutisch behandelt werden können. Sonntag, 21.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs IX Kurs HWS und obere Extremität Christian Maier, Gerd Belles Erkrankungen der HWS und der oberen Extremität laufen häufig parallel, auch wenn die Symptome recht unterschiedlich ausfallen. Die spinale Innervation der oberen Extremität und die vegetative Versorgung sind die sichersten Kriterien, das entsprechende Beschwerdebild zu verstehen und entsprechende neuraltherapeutische Behandlungen durchzuführen. Hierzu sind die Palpationsdiagnostik, die funktionellen Untersuchungen der HWS, der Schulter und der Gelenke der oberen Extremität sowie deren Interpretation Voraussetzung für die speziellen neuraltherapeutischen Injektionstechniken, die in kleinen Gruppen unter Anleitung geübt werden.
    Do, 18.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  680.00
    Nichtmitglied Frühbucher  1020.00
    Mitglied arbeitslos  680.00
    Mitglied Student  680.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  680.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  1020.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Donnerstag, 18.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs X Kurs BWS, Thorax und Oberbauchorgane Armin Reimers, Johanna Fork, Sven Soecknick Die Erkrankungen der Rumpforgane, besonders bei Chronizität, sind eine Domäne der Neuraltherapie. Vor allem die Störfeldfunktionen dieser Organe auf den Gesamtorganismus über die Innervationszusammenhänge zwischen VNS, Hirnnerven und spinalem Nervensystem werden erläutert und die Behandlungsstrategien dargestellt und unter Anleitung trainiert. Freitag, 19.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs XI Kurs LWS und kleines Becken Angelika Ruß, Petra Reutermann In Fortsetzung von Kurs 10 werden Neural-Diagnostik und -Therapie der Erkrankungen der Organe des kleinen Beckens unter neurophysiologischen und -anatomischen Gesichtspunkten dargestellt und die Behandlungsstrategien und zugehörigen Injektionstechniken unter Anleitung geübt. Sonntag, 21.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs XII Kurs untere Extremität Michaela Keil, Kay Polonius Dieser letzte Kurs des NT-Curriculums befasst sich mit den Erkrankungsbildern der LWS, des Beckens und der unteren Extremitäten. Es werden die neuraltherapeutischen Injektionstechniken und Strategien der Segmenttherapie sowie die häufigsten Störfeldzusammenhänge bei orthopädischen Krankheitsbildern präsentiert und die entsprechenden Injektionen unter Anleitung durch die Teilnehmer geübt.
    Do, 18.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  680.00
    Nichtmitglied Frühbucher  1020.00
    Mitglied arbeitslos  680.00
    Mitglied Student  680.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  680.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  1020.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Neuraltherapie nach Huneke

  • 16 häufige und gut zu behandelnde orthopädische Krankheitsbilder werden anhand eines detaillierten Arbeitsskripts Schritt für Schritt erarbeitet und geübt. Der Kurs ist von der KV Baden-Württemberg als Ersatz für die vier jährlich erforderlichen Qualitätszirkel anerkannt. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine abgeschlossene Grundausbildung Akupunktur (A-Diplom). Der Praktikumskurs richtet sich an Kollegen/innen, die ihre Akupunkturtätigkeit auf dem Gebiet der orthopädischen Erkrankungen ausbauen wollen und / oder die geforderten vier jährlichen Qualitätszirkel Akupunktur an zwei Tagen ableisten möchten. Das Seminar ist so strukturiert, dass in einer kleinen Gruppe von maximal 12 Teilnehmern die Theorie und Praxis der Akupunkturbehandlung von häufigen und erfolgreich zu behandelnden orthopädischen Indikationen erarbeitet und geübt wird. Ergänzende Techniken und TCM-Verfahren wie Moxibustion, Schröpfen, Tapes und Kräuterrezepturen werden im Rahmen der jeweiligen Behandlungsfälle demonstriert. Das auf die praktische Anwendung hin erstellte Kursskript erleichtert durch konkrete Therapieanleitungen Schritt für Schritt das selbständige Arbeiten nach dem Kurs. Das Einbringen von Fallbeispielen aus der eigenen Praxis ist erwünscht. Die persönliche Vorstellung eigener Patienten ist nach Voranmeldung möglich. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine abgeschlossenen Grundausbildung Akupunktur (A-Diplom). Der Kurs ist von der KV Baden-Württemberg als Ersatz für die im Rahmen der Qualitätssicherung geforderten vier jährlichen Qualitätszirkel anerkannt.
    Mi, 17.03.2021 09:00 - 17:30 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  220.00
    Nichtmitglied Frühbucher  285.00
    Mitglied arbeitslos  220.00
    Mitglied Student  220.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  275.00
    Fortbildungspunkte beantragt  15
    Akupunktur

  • In diesem Workshop werden die wesentlichen neurobiologischen Schaltstellen im Umgang mit Depression und Burnout vorgestellt. Es handelt sich um ein ganzheitliches Konzept, das aus der Arbeit mit Menschen in schweren Krisen entstanden ist. Gerade bei Trauma bedingten Depressionen gibt es hier pragmatische Lösungsansätze, die sich leicht in den beruflichen Alltag integrieren lassen. Dabei geht es um eine Systematik von zum Teil ungewöhnlichen und pragmatischen Selbsthilfe-Strategien, die gerade auch für Behandelnde von großer Bedeutung sind und meist unterschätzt werden. Auch wenn wir als Ärzte in der Praxis nicht immer speziell psychotherapeutisch arbeiten, können allein einige wenige Interventionen den Heilungsprozess wesentlich anstoßen. Dieses Seminar ist geeignet für Kollegen und Kolleginnen, die sich gerne auf unmittelbar erfahrbare Techniken einlassen mögen. Weitere Info: www.gapp-bauss.de
    Do, 18.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Die Teilnehmer lernen die Zunge zu spiegeln im System der TCM sprich der Meridian- oder Fünf-Elementen-Lehre, um den ersten Eindruck diagnostisch einzuordnen. Das biorhythmische Prinzip wird erklärt auf der Grundlage universeller Gesetze und es werden Einsatzmöglichkeiten für den therapeutischen Alltag aufgezeigt. Die Zungendiagnostik in der Tiefe zu erlernen ist ein weites Feld und sprengt den Rahmen eines solch kurzen Seminars. Da es aber immer sehr hilfreich ist bei jeder Diagnostik die Zunge anzuschauen, möchte das Seminar die Fähigkeit vermitteln, das Gesehene in eine Gesamtdiagnostik bereichernd zu integrieren. Neben der Theorie wird somit vor allem der Blickschulung eine große praktische Sequenz gewidmet, um den Teilnehmern ein System zu erschließen, mit dem sie direkt nach dem Kurs arbeiten können. Der Biorhythmus ist ein System mit dem „große Ärzte“ der Charite, wie etwa die Geheimräte Professor Sauerbruch und Professor Bier standardmäßig gearbeitet haben. Nach dem Heimgang von Dr. Aschoff senior, ist diese Methode mehr und mehr in Vergessenheit geraten. Das Seminar versteht sich als eine Art „Revival“ und möchte Kollegen zum einen motivieren sich mit diesem System wieder zu beschäftigen und zum anderen natürlich die mannigfaltigen Vorteile transparent zu machen, die wir im Umgang mit uns selbst und den Patienten daraus generieren können.
    Do, 18.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Ganzheitliche Zahnmedizin

  • Geeignet für Absolventen der A – D-Kurse. Der vorherige Besuch des E- und F-Kurses wird empfohlen. Seit über 16 Jahren traditioneller Bestandteil des homöopathischen Fortbildungsangebotes in Freudenstadt, national und international besucht. Jeder Tag ist eine in sich abgeschlossene Einheit, so dass auch Tagesseminare einzeln besucht werden können. Weitaus am besten (und günstigsten) ist jedoch der gesamte Kurs! Bitte eigene Fälle mitbringen!
    Mi, 17.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Fr, 19.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    So, 21.03.2021 09:00 - 13:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  395.00
    Nichtmitglied Frühbucher  440.00
    Mitglied arbeitslos  350.00
    Mitglied Student  50.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  395.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  440.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Homöopathie

  • Die homöopathische Behandlung von Psychosen ist langwierig. Sowohl die Mittelwahl als auch die Verlaufsbeurteilung erfordert große Sorgfalt und Erfahrung. Dabei sind die Prinzipien der Mittelwahl vergleichbar wie sonstigen Erkrankungen (siehe 17.3.), anhand einiger Video-Fallbeispiele soll dies erläutert werden.
    Do, 18.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  120.00
    Nichtmitglied Frühbucher  150.00
    Mitglied arbeitslos  100.00
    Mitglied Student  70.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  120.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  150.00
    Fortbildungspunkte beantragt  9
    Homöopathie

  • Es werden tiefe Injektionen repetiert und die Grundlagen der Neuraltherapie dargestellt. In diesem Kurs wird auf die Wünsche des Repetitoriums eingegangen. Dieser Kurs dient zur Erlangung der Prüfungsreife, kann aber auch von erfahrenen Neuraltherapeuten besucht werden.
    Do, 18.03.2021 09:00 - 17:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  340.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  290.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  340.00
    Fortbildungspunkte beantragt  8
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Dieser Kurs geht über die Grundausbildung hinaus. Alle relevanten Akupunkturpunkte, inklusive Urogenitalerkrankungen und Fertilitätsstörungen, sowie alle wichtigen psychotropen Punkte werden dargestellt. Die Besonderheit dieses Kurses ist das Ziel, Sekundeneffekte auszulösen, also eine deutliche Verbesserung der Symptomatik direkt nach dem Setzen der Nadel. Um das zu erreichen, wird die exakte Punktlokalisation gezeigt und geübt und eine Stichtechnik mit Nachkorrektur angewandt. Für Ärzte mit Vorkenntnissen in Akupunktur. Enthält 2 Fallkonferenzen „Chronischer Schmerz“ – KV Abrechnung
    Do, 18.03.2021 09:00 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  160.00
    Nichtmitglied Frühbucher  210.00
    Mitglied arbeitslos  130.00
    Mitglied Student  80.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  160.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  210.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Akupunktur

  • Die Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA) ist eines der bewährtesten und effektivsten Mikrosysteme der Akupunktur mit weltweiter Anerkennung und Verbreitung. Die DÄGfA, insbesondere Jochen Gleditsch und später Walburg_Maric-Oehler, hatte dem Erstbeschreiber Toshi Yamamoto den Weg in den Westen geebnet. Der Referent des Kurses Hans-Peter Ogal ist einer der ersten und längsten Schüler Yamamotos und persönlicher Begleiter über mehr als 2 Jahrzehnte. YNSA ist ein in sich geschlossenes System, welches keine wesentlichen Akupunkturkenntnisse erfordert und besonders durch schnelle Effekte gekennzeichnet ist. Gelehrt und praktisch geübt werden die Systeme der Basis-Punkte, Sinnesorgan-Punkte, ZNS-Punkte, Hirnnervenpunkte, Y-Punkte, Arm- und Bauchdeckenareale sowie Grundzüge der Halsdiagnostik. Enthält 2 Fallkonferenzen „Chronischer Schmerz“ – KV Abrechnung
    Do, 18.03.2021 09:00 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  160.00
    Nichtmitglied Frühbucher  210.00
    Mitglied arbeitslos  130.00
    Mitglied Student  80.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  160.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  210.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Akupunktur

  • Die Cranio-Sacrale Therapie ist eine der drei Säulen der Osteopathischen Medizin. Durch gezieltes Ansprechen des zentralen Entspannungssystems findet der Körper sein Gleichgewicht wieder. Diese Therapieform ist in der Lage, direkt in die Steuerung des Nervensystems einzugreifen und die Wiederherstellung der vegetativen Flexibilität für den Patienten zu ermöglichen. Der Kurs ist praktisch orientiert und gibt einen guten Einblick in die Cranio-Sacrale Therapie. Er ermöglicht die Entscheidung, ob eine Fortsetzung dieser Ausbildung in Frage kommt. Hinweis: Die manuell palpablen Bewegungen sind gering von ihrer Amplitude und eine Voraussetzung für die/den Teilnehmer/in sollte Freude an feiner und sanfter haptischer Erfahrung sein.
    Mi, 17.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  380.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  100.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  380.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  500.00
    Fortbildungspunkte beantragt  20
    Osteopathische Medizin

  • Es wird das Basiswissen neben Theorie und praktischen Übungen über 2 Tage, Kompakt-Ausbildung in der klassischen Elektroakupunktur nach Voll (System- und Regulationsdiagnostik – EAV) gelehrt. Die EAV-Methode ist seit 1956 eines der ausgereiftesten Diagnoseverfahren in der Komplementärmedizin. Es werden moderne, systemorientierte Denkansätze zum täglichen Einsatz speziell in der Arzt-/Zahnarzt-Praxis leicht verständlich vorgetragen. Neben Symptomerkrankungen steht auch das immunologische Vorgehen bei chronischen Prozessen im Vordergrund. Die Vorteile der EAV liegen in der Erarbeitung kausaler Zusammenhänge. Auch für unterschiedliche Therapiemethoden ist die EAV eine gute Option, um eine Verlaufskontrolle zu erhalten. Eine modern angewandte EAV kann dem Patienten bei der Verringerung von Laborkosten hilfreich sein. Das Seminar zeigt unterschiedliche Therapiekonzepte, individuell auf den Patienten abgestimmt. Die Reproduzierbarkeit und Basis einer wissenschaftlichen Betrachtung der EAV steht im Schwerpunkt der Ausbildung. Die vermittelten Inhalte können unmittelbar nach der Veranstaltung bereits theoretisch in ganzheitlich ausgerichteten Praxiskonzepten zu schnellen Erfolgen führen. Inhalte: o Einführung/ Grundlagen zum Umgang mit der EAV-Methode o Zusammenstellung von Indikationen und deren Therapie o Verknüpfung zwischen Human- und Zahnmedizin durch die Wechselbeziehungen von Zähnen zu Organen – praktische Anwendung im Umgang mit dem „Herdbegriff“ o Erklärung von spezifischen Messpunkten und deren organische Zuordnung. Autovisuelle Darstellung der Hand- und Fußmesspunkte durch Videoübertragung, bevor die Teilnehmer eigene Messung untereinander durchführen. o Erklärung des chronologischen Aufbaus in Form des Meridian-Gefäßumlaufs (anlehnend an 5-Elementenlehre) o Besprechung von Messprotokollen o Praktische Übungen nach Indikationen (ein Gerät und PC für zwei Teilnehmer) o Einführung in den Umgang mit Nosoden, Isopathika, Spagyrik, Begleitmittel und Organpräparaten o Konzept der Medikamententherapie mit allen Möglichkeiten einer Applikation und Kurplanerstellung o Abrechnungsbeispiele, Ziffern und Muster von Heil- und Kostenplänen o Ausführliche Kursunterlagen + Basislehrbuch (Regulationsmedizin, Teil 1) sind Grundlage des Leerplans und sind im Kurspreis beinhaltet. Zum Einsatz kommen Geräte, die dem Standard der Medizinischen Gesellschaft für System- und Regulationsdiagnostik entsprechen. Moderne Softwarelösungen helfen die Messübungen während der Veranstaltung zu überwachen.
    Mi, 17.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  360.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  290.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  16
    Elektroakupunktur nach Voll

  • Kurs 3 der strukturierten curricularen Fortbildung nach den Vorgaben der Bundesärztekammer zum Erwerb der zusätzlichen Bezeichnung „Gesundheitsförderung und Prävention“. Kurs 3: Die Arztpraxis als Zentrum der Gesundheitsförderung und der sozialen Gesundheit – Gesundheitsförderung und Gesundheitskompetenzbildung für chronisch Kranke und psychosozial beeinträchtigte Patienten – Arbeitsplatzspezifische Rahmenbedingungen und Interventionsstrategien für Betriebe und Organisationen – Praktische Übungen in Health Literacy und Handhabung des Trainermanuals zur Durchführung von GLK- Kursen (Gesundheit und Lebenskompetenz). – Modelle der kommunalen Gesundheitsförderung – Strategien der Infektionsvermeidung und der Resilienzförderung am Beispiel der Corona Pandemie – Konzepte und Handlungsweisen einer praktischen Sozialmedizin Teilnehmerbegrenzung
    Mi, 17.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  380.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  100.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  380.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  500.00
    Fortbildungspunkte beantragt  16
    Gesundheitsförderung und Prävention

  • Wie ergänzen Physikalische Therapieverfahren, wie Ozon-Sauerstoff- oder Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT) ernährungsmedizinische Interventionen? Kaum etwas anderes beeinflusst unseren Stoffwechsel unsere Gesundheit so sehr wie die tägliche Nahrungszufuhr und Verdauung. Wir müssen alles anbieten was der Stoffwechsel braucht: Unsere Lebensmittel sollen hochwertig sein und vielseitig zusammengestellt werden. Dann muss die Nahrung im Verdauungstrakt enzymatisch aufgeschlüsselt, verdaut und im Stoffwechsel umgesetzt werden. Fehlverdauung, Gärungs- und Fäulnisprozesse führen zur Intoxikation des ganzen Stoffwechsels. Daher muss die Ernährung an die individuelle Verdauungs- und Stoffwechselleistung angepasst werden, andererseits das Intermediäre System, der Mesenchymalraum, jede Zelle mit ihrer Stoffwechsel- und Mitochondrienleistung entgiftet, gestützt und regeneriert werden. Hier greifen klassische, aber auch moderne naturheilkundliche Verfahren. Am Beispiel der Großen Ozon-Sauerstofftherapie und der IHHT wird gezeigt wie Regeneration und Apoptose die naturheilkundliche Ernährungstherapie stützen und begleiten kann.
    Do, 18.03.2021 14:00 - 17:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Auf der Grundlage des Energiekreislaufes der TCM werden Konzepte aus dem Bereich der reflektorischen Akupunktur vorgestellt. Diese haben in Einsatz und Anwendung eine große Indikationsbreite und sind in ihrer Universalität unabhängig von Symptomen. Auf Grund ihrer Einfachheit können sie leicht in jeden Behandlungsalltag integriert werden, und ihn reicher und erfüllter machen. Den Hintergrund zum Seminarinhalt bildet die Botschaft der Traditionellen Chinesischen Medizin, dass Schmerz der Schrei des Organismus nach fließender Energie ist. Durch die Erfahrungen langer Jahre durfte ich diese Botschaft für mich dahingehend erweitern, dass jedes Symptom ein Schrei des Organismus nach fließender Energie ist. Aus der TCM-Theorie wissen wir, dass die Lebensenergie Qi sich über das Meridiansystem im Körper verteilt und ihm auf diese Weise Lebendigkeit schenkt. Frei und ungehindert soll sie in den Meridianen fließen, ist ein weiterer wunderbarer Satz der TCM. Im Seminar werden all diese theoretischen Hintergründe in pragmatischer Kürze beleuchtet und dann in die Anwendungspraxis überführt. Mit dem Ziel, die Unfreiheit oder Hinderung, sprich die Dysbalance im Energiekreislauf aufzuspüren und dann Methoden anzuwenden, mit denen es möglich ist, die gefundenen energetischen Defizite auszugleichen. Dabei helfen uns der physioenergetische Test und einfache Methoden der reflektorischen Akupunktur. Die Technik des Vorgehens wird anschaulich und leicht nachvollziehbar demonstriert. Der Ablauf ist leicht zu lernen und kann jeder weiteren Therapie vorgeschaltet werden, die, wenn das energetische System wieder im Ausgleich ist, das bedeutet, wenn die Energie wieder fließt, in vielen Fällen eventuell gar nicht mehr nötig ist.
    Do, 18.03.2021 14:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Ganzheitliche Zahnmedizin

  • Der wichtigste Schutz im Umgang mit dem Corona-Virus ist der Aufbau und Erhalt eines funktionierenden Immunsystems. Mitochondrien, die „Kraftwerke der Zelle“, sind komplexe und dynamische Organellen, deren Regulation, Funktion und Dysfunktion einen entscheidenden Einfluss auf unsere Gesundheit haben. Eine Corona-Infektion kann die Mitochondrien negativ beeinflussen. Mikronährstoffe (Mitoceuticals®) können die Mitochondrien in ihrer Funktion schützen und unterstützen. (Informationsveranstaltung der Firma mse Pharmazeutika GmbH)
    Do, 18.03.2021 14:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Einzelseminare der Unternehmen

  • Der wichtigste Schutz im Umgang mit dem Corona-Virus ist der Aufbau und Erhalt eines funktionierenden Immunsystems. Mitochondrien, die „Kraftwerke der Zelle“, sind komplexe und dynamische Organellen, deren Regulation, Funktion und Dysfunktion einen entscheidenden Einfluss auf unsere Gesundheit haben. Eine Corona-Infektion kann die Mitochondrien negativ beeinflussen. Mikronährstoffe (Mitoceuticals®) können die Mitochondrien in ihrer Funktion schützen und unterstützen. (Informationsveranstaltung der Firma mse Pharmazeutika GmbH)
    Do, 18.03.2021 14:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Einzelseminare der Unternehmen

  • Anfang des Jahres durfte ich mein neues Buch zum Thema vollenden. Über meine Botschaften, die innig verbunden sind mit Goethes therapeutischen Erfahrungen, möchte ich vor dem Hintergrund von Krankheit Gesundheit und Heilung essentielle Aspekte beleuchten und klären, im Spiegel des Umgangs mit der aktuellen Krisenzeit.
    Do, 18.03.2021 18:30 - 19:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  1
    Vortragsveranstaltungen

  • Welche Folgen hat Elektrosmog auf unseren Körper? Was sind die neusten Erkenntnisse der Wissenschaft? Welche Maßnahmen schützen uns wirkungsvoll? (Informationsveranstaltung der Firma memon bionic instruments GmbH)
    Do, 18.03.2021 18:30 - 19:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Vortragsveranstaltungen der Unternehmen

  • Den neuen Tag gemeinsam mit energetisierenden Übungen zu einem lohnenden Erlebnis werden lassen. Ich schenke mir selbst Aufmerksamkeit und Liebe, ich bin es mir wert mit mir fürsorglich umzugehen. Frisch und mit Wohlbefinden in einen neuen Kongresstag starten. Warme und bequeme Kleidung empfehlenswert. Ein Mitmachen ist jederzeit möglich.
    Fr, 19.03.2021 07:45 - 08:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    ZAEN aktiv

  • Mi, 17.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  35.00
    Nichtmitglied Frühbucher  80.00
    Mitglied arbeitslos  35.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  60.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  100.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Kongresskarte

  • Mi, 17.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  20.00
    Nichtmitglied Frühbucher  40.00
    Mitglied arbeitslos  20.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  25.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  50.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Kongresskarte

  • Die Erkrankungen der Atemwege sind mit den Gastrointestinalerkrankungen eine der häufigsten Erkrankungen, die ein breites Indikationsspektrum mit den Naturheilverfahren positiv nutzen kann. Ziel ist es mit gemeinsamen Fällen moderne Strategien bei Erkrankungen der Atemwege so zu nutzen, dass der Erfolg für die Praxis optimiert wird. Gezeigt werden soll, wie man moderne wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Pflanzenforschung mit immunologischen Ergebnissen verbinden kann, um einen ergänzenden Therapiebereich für die tägliche Praxis zu erhalten. Da sind die Fälle der Kolleginnen und Kollegen unabdingbar wichtig, um ein facettenreiches Therapieschemata vorstellen zu können. Ich freue mich über eine lebhafte Zusammenarbeit. Vergessen Sie Ihre Fälle nicht!
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  145.00
    Nichtmitglied Frühbucher  190.00
    Mitglied arbeitslos  145.00
    Mitglied Student  50.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  190.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  250.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Einzelseminare

  • weitere Dozentin: Susanne Neuy Erläuterung der theoretischen Grundlagen des Segmentbegriffes, Darstellung von Diagnostik und Therapie im Segment anhand verschiedener Krankheitsbilder. Grundlagen der Segmentdiagnostik und -therapie. Palpation und praktisches Üben der Injektionstechniken im Segment (periartikulär, intraarteriell, interspinal, muskulär u.a.).
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  340.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  145.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  340.00
    Fortbildungspunkte beantragt  12
    Neuraltherapie nach Huneke

  • In Fortsetzung von Kurs 10 werden Neural-Diagnostik und -Therapie der Erkrankungen der Organe des kleinen Beckens unter neurophysiologischen und -anatomischen Gesichtspunkten dargestellt und die Behandlungsstrategien und zugehörigen Injektionstechniken unter Anleitung geübt.
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  340.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  290.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  340.00
    Fortbildungspunkte beantragt  12
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Manuelle Diagnostik Denis Demirovski Lendenwirbelsäule, Becken, Bein 13:30 bis 17:00 Uhr Balneo-, Klimatherapie und verwandte Methoden – Angela Schuh Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Entspannungstherapie Christian Kuhn Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen, Zen-Meditation 13:30 bis 17:00 Uhr Atemtherapie – Martin Adler Die naturheilkundliche Atemtherapie wird in vielen Übungen und theoretischen Erläuterungen dargestellt. Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen – Michael Keusgen 4 Std. Urogenitalerkrankungen 13:30 bis 17:00 Uhr Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen – Michael Keusgen 1 Std. Erkrankungen des Bewegungsapparates 3 Std. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Durchblutungsstörungen Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Ausleitende und umstimmende Verfahren – Roswitha Bergsmann Palpation reflektorischer Krankheitszeichen, Schröpfen, Cantharidenpflaster, Hämodilutionstherapie, Blutegel, Diaphoretische-, Diuretische-, Laxierende Verfahren, Erhöhung der Körpertemperatur, Colon-Hydro-Therapie, Eigenbluttherapie, Ernährung und Bewegung, Bedeutung für Ausleitung und Umstimmung Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Heilungshindernisse und Grundlagen der Neuraltherapie Angelika Ruß System der Grundregulation, Störfeld, Neurovegetativum, Heilungs- und Therapiehindernisse, neuraltherapeutische Techniken
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  330.00
    Nichtmitglied Frühbucher  370.00
    Mitglied arbeitslos  330.00
    Mitglied Student  330.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Neuer Kongress, neue Umgebung, neue Struktur? Und dazu vielleicht ganz neue Ideen? Wir wollen Ihnen den Einstieg in den ZAEN erleichtern und freuen uns, Sie kennen zu lernen!
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 09:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    ZAEN aktiv

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Thalasso-Balneo-Klimatherapie Angela Schuh Ortsgebundene Heilmittel, Peloide, Heilwässer, Küsten-, Mittelgebirgs-, Hochgebirgsklima, Thalassotherapie 13:30 bis 17:00 Uhr Ordnungstherapie und Chronobiologie Christian Kuhn Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Thalasso-Balneo-Klimatherapie – Angela Schuh Ortsgebunde Heilmittel, Peloide, Heilwässer, Küsten-, Mittelgebirgs-, Hochgebirgsklima, Thalassotherapie 13:30 bis 17:00 Uhr Ordnungstherapie und Chronobiologie Christian Kuhn Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Manuelle Diagnostik und Massagetechniken Denis Demirovski Diagnosemethoden der manuellen Medizin, Halswirbelsäule, Schulter, Arm, Thorax, Einführung Massagetechniken Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Bewegungstherapie, Klimatherapie und verwandte Methoden Denis Demirovski Grundlagen der Bewegungstherapie in Theorie und Praxis. Ausgewählte Bewegungsübungen Bitte zu allen praktischen Übungen mitbringen: Sportkleidung, Laufschuhe. Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Bewegungstherapie, Klimatherapie und verwandte Methoden Denis Demirovski Grundlagen der physikalischen Therapien. Ausgewählte Therapien. Modellbeispiele für Patienten mit Bewegungsstörungen. Bitte zu allen praktischen Übungen mitbringen: Sportkleidung, Laufschuhe.
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  330.00
    Nichtmitglied Frühbucher  370.00
    Mitglied arbeitslos  330.00
    Mitglied Student  330.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Kampf den Ursachen und nicht den Symptomen der Herz-Kreislauf-Erkrankungen – Eva und Norbert Lischka Während die Pharmaindustrie seit Jahrzehnten kostspielige Medikamente produziert um cardiovaskuläre Endstadien etwas symptomärmer zu halten und die Stentimplantation floriert, zeigt das Seminar kostengünstige und einfache Wege auf um mit den bewährten klassischen Naturheilverfahren erstaunliche Ergebnisse zu erzielen. Auf die Hauptrisikofaktoren wird eingegangen und die Therapieoptionen mit Fällen aus der klinischen Praxis untermauert. Aktuelle Fälle der Teilnehmer – Problemfälle aus der täglichen Praxis. Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Chronische Krankheiten – Olaf Kuhnke Das Fallseminar dient den gemeinsamen Erarbeitungen von Strategien zum effektiven Management wichtiger Krankheitsbilder. Präventive und akuttherapeutische Aspekte werden aus den Blickwinkeln verschiedener komplementärmedizinischer Verfahren beleuchtet. Aktuelle Fälle der Teilnehmer – Problemfälle aus der täglichen Praxis. Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Fallseminar: Atem und Allergie im naturheilkundlichen Blick – Teil 1 – Martin Adler Der Unterschied von konventionell-medizinischer und naturheilkundlicher Diagnose und Therapie von Atemwegserkrankungen wird allgemein und an Fallbeispielen erläutert. Außerdem wird die naturheilkundliche Atemtherapie vorgestellt. Aktuelle Fälle der Teilnehmer – Problemfälle aus der täglichen Praxis.
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 12:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  190.00
    Nichtmitglied Frühbucher  220.00
    Mitglied arbeitslos  190.00
    Mitglied Student  190.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  210.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  240.00
    Fortbildungspunkte beantragt  20
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Freitag, 19.3. 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Atem und Allergie im naturheilkundlichen Blick – Teil 2 – Martin Adler Der Unterschied von konventionell-medizinischer und naturheilkundlicher Diagnose und Therapie von Atemwegserkrankungen wird allgemein und an Fallbeispielen erläutert. Außerdem wird die naturheilkundliche Atemtherapie vorgestellt. Aktuelle Fälle der Teilnehmer – Problemfälle aus der täglichen Praxis. Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Erkrankungen der Abdominalorgane: Urologische Behandlungen, Leber/Galle Erkrankungen – Martin Adler Kompl. rezidivierende chronische Infekte in der Praxis der entsprechenden Organgebiete. Neue moderne Immunstimulationstechniken. Es wird gebeten, dass die Teilnehmer ihre Problemfälle aus diesen Organgebieten vorstellen und der Behandlungsvorschlag der Teilnehmer in der Gruppe diskutiert wird. Bitte bringen Sie schwierige Fälle aus der Praxis für die Fallbesprechung mit. Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Der schwierige Patient und seine Erkrankungen Martin Adler Lösung der Fragestellung: Wer ist wirklich schwierig, der Arzt? – der Patient? Oder sind wir vielleicht schuld, dass der Patient zu schwierig ist? Moderne Naturheilverfahren kombiniert aus den fünf Säulen der Naturheilverfahren übertragen in das Problemgebiet des Patienten. Nachmittags sind auch Psychiatrische Erkrankungen und/oder Neurologische Erkrankungen willkommen. Eine interdisziplinäre Diskussion wird gewünscht. Bitte bringen Sie schwierige Fälle aus der Praxis für die Fallbesprechung mit.
    Fr, 19.03.2021 13:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  190.00
    Nichtmitglied Frühbucher  220.00
    Mitglied arbeitslos  190.00
    Mitglied Student  190.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  210.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  240.00
    Fortbildungspunkte beantragt  20
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Donnerstag 18.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs I Propädeutikkurs – Karin Krauße, Theresia von Lutterotti Dieser Kurs enthält die Grundlagen der Neuraltherapie. Ziel des Kurses ist das Kennenlernen des vegetativen Nervensystems, seiner Verteilung und seiner umfassenden Funktionen, aus denen sich die gesamte diagnostische und therapeutische Breite der Neuraltherapie ableiten lässt. Verbindungen von Neurophysiologie und -anatomie, Grundregulationssystem und physikalische Hintergründe (Thermodynamik, Biokybernetik, Chaostheorie) werden mit den Erkenntnissen der modernen Schmerztherapie zur Erklärung regulationsmedizinischer Verfahren in Zusammenhang gebracht und anhand dessen die neuraltherapeutische Vorgehensweise erklärt. Palpation und Erlernen erster Injektionstechniken (Quaddeln, Narbenbehandlung, Triggerpunktbehandlung). Dieser Kurs eignet sich als Einstieg in neural- und regulationstherapeutische Methoden. Freitag, 19.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs II Segmentkurs und Palpationskurs I Barbara Luxenburger, Antonia Rechenberg, Susanne Neuy Erläuterung der theoretischen Grundlagen des Segmentbegriffes, Darstellung von Diagnostik und Therapie im Segment anhand verschiedener Krankheitsbilder. Grundlagen der Segmentdiagnostik und -therapie. Palpation und praktisches Üben der Injektionstechniken im Segment (periartikulär, intraarteriell, interspinal, muskulär u.a.). Sonntag, 21.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs III Erweiterter Segmentkurs und Palpationskurs II Barbara Luxenburger, Antonia Rechenberg, Susanne Neuy Dieser Kurs beinhaltet die palpatorisch diagnostizierbaren neurofunktionellen Zusammenhänge der plurisegmentalen Verknüpfungen des somatischen und autonomen Nervensystems. Erweiterung des Segmentbegriffs und taktisches Vorgehen im Segment und darüber hinaus. Palpation und praktisches Üben der Injektionstechniken im überregionalen Segment (Injektion an Kopfnerven, Nasennebenhöhlen, perivaskuläre Injektionen, Triggerpunkte u.a.)
    Do, 18.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  680.00
    Nichtmitglied Frühbucher  1020.00
    Mitglied arbeitslos  680.00
    Mitglied Student  340.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  680.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  1020.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Donnerstag, 18.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs VII Wirbelsäulenkurs Gerd Belles, Bernd Belles, Axel Müller Diagnostik und Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen. Verbindung von Neuroanatomie, osteopathischen Untersuchungstechniken und bewährten neuraltherapeutischen Injektionen. Sinnvolle Behandlungsstrategien für HWS, BWS, LWS, Becken. Effektive Injektionstechniken an der Wirbelsäule: Atlastherapie (C0), Facettengelenke (FCG), Spinalnerven (PRI), epidurale Injekionen (PDA), Iliosakralgelenk (SIG), lumbaler Grenzstrang (GS), Faszientherapie (FZ), Triggerpunkte (TP) etc.! Insbesondere die neuraltherapeutische Faszientherapie hat sich als neuer Therapiezweig als sehr erfolgsversprechend erwiesen. Dieser Kurs ist primär ein Praxiskurs: wir üben diese Injektionen intensiv und geben aus unserem Erfahrungsschatz Anleitungen weiter für erfolgreiche Therapie-Schemata bei komplexen Wirbelsäulenerkrankungen. Die Kenntnisse dieser Injektionen sind Grundvoraussetzungen zur erfolgreichen Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen und Erkrankungen anderer Fachdisziplinen. Dieser Kurs eignet sich insbesondere auch als Wiederholung für fortgeschrittene Neuraltherapeuten zur Auffrischung der Injektionstechniken im Rahmen der Postgraduierten-Fortbildung. Freitag, 19.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs VIII Kopfkurs Johanna Fork, Simona Mangold Dieser Kurs beinhaltet die neuraltherapeutischen Injektionstechniken am Schädel, die für die Behandlungen von Erkrankungen aus dem Bereich HNO, Ophthalmologie, Gnathologie, Neurologie und der Schmerztherapie erforderlich sind. Die Injektionstechniken umfassen sowohl ganglionäre Injektionen als auch die Injektionen an Nervenaustrittspunkte und typische Schmerzpunkte, sodass nach entsprechender praktischer Ausbildung in diesem Kurs Erkrankungen wie z.B. Sinusitis, chronische Kopfschmerzformen und Tinnitus im Praxisalltag vom Kursteilnehmer neuraltherapeutisch behandelt werden können. Sonntag, 21.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs IX Kurs HWS und obere Extremität Christian Maier, Gerd Belles Erkrankungen der HWS und der oberen Extremität laufen häufig parallel, auch wenn die Symptome recht unterschiedlich ausfallen. Die spinale Innervation der oberen Extremität und die vegetative Versorgung sind die sichersten Kriterien, das entsprechende Beschwerdebild zu verstehen und entsprechende neuraltherapeutische Behandlungen durchzuführen. Hierzu sind die Palpationsdiagnostik, die funktionellen Untersuchungen der HWS, der Schulter und der Gelenke der oberen Extremität sowie deren Interpretation Voraussetzung für die speziellen neuraltherapeutischen Injektionstechniken, die in kleinen Gruppen unter Anleitung geübt werden.
    Do, 18.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  680.00
    Nichtmitglied Frühbucher  1020.00
    Mitglied arbeitslos  680.00
    Mitglied Student  680.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  680.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  1020.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Dieser Kurs beinhaltet die neuraltherapeutischen Injektionstechniken am Schädel, die für die Behandlungen von Erkrankungen aus dem Bereich HNO, Ophthalmologie, Gnathologie, Neurologie und der Schmerztherapie erforderlich sind. Die Injektionstechniken umfassen sowohl ganglionäre Injektionen als auch die Injektionen an Nervenaustrittspunkte und typische Schmerzpunkte, sodass nach entsprechender praktischer Ausbildung in diesem Kurs Erkrankungen wie z.B. Sinusitis, chronische Kopfschmerzformen und Tinnitus im Praxisalltag vom Kursteilnehmer neuraltherapeutisch behandelt werden können.
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  340.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  290.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  340.00
    Fortbildungspunkte beantragt  12
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Donnerstag, 18.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs X Kurs BWS, Thorax und Oberbauchorgane Armin Reimers, Johanna Fork, Sven Soecknick Die Erkrankungen der Rumpforgane, besonders bei Chronizität, sind eine Domäne der Neuraltherapie. Vor allem die Störfeldfunktionen dieser Organe auf den Gesamtorganismus über die Innervationszusammenhänge zwischen VNS, Hirnnerven und spinalem Nervensystem werden erläutert und die Behandlungsstrategien dargestellt und unter Anleitung trainiert. Freitag, 19.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs XI Kurs LWS und kleines Becken Angelika Ruß, Petra Reutermann In Fortsetzung von Kurs 10 werden Neural-Diagnostik und -Therapie der Erkrankungen der Organe des kleinen Beckens unter neurophysiologischen und -anatomischen Gesichtspunkten dargestellt und die Behandlungsstrategien und zugehörigen Injektionstechniken unter Anleitung geübt. Sonntag, 21.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs XII Kurs untere Extremität Michaela Keil, Kay Polonius Dieser letzte Kurs des NT-Curriculums befasst sich mit den Erkrankungsbildern der LWS, des Beckens und der unteren Extremitäten. Es werden die neuraltherapeutischen Injektionstechniken und Strategien der Segmenttherapie sowie die häufigsten Störfeldzusammenhänge bei orthopädischen Krankheitsbildern präsentiert und die entsprechenden Injektionen unter Anleitung durch die Teilnehmer geübt.
    Do, 18.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  680.00
    Nichtmitglied Frühbucher  1020.00
    Mitglied arbeitslos  680.00
    Mitglied Student  680.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  680.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  1020.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Keine Kraft mehr? Immer müde? Auch bei guter Ernährung und vielen Nahrungsergänzungsmitteln keine Besserung? Das kann daran liegen, dass der Darm die Nahrung nicht mehr korrekt aufnimmt und dadurch Mangelzustände entstehen, die u. U. oral nicht mehr ausreichend ausgeglichen werden können. Hier muss eine aussagekräftige Diagnostik erfolgen, auf deren Basis dann eine erfolgversprechende Therapie eingeleitet werden kann. Wenn Patienten frustriert sind, weil sie meinen „alles für sich zu tun“ und trotzdem erschöpft sind, gibt es Hilfe. Nach einer ausführlichen Anamnese inclusive der Stuhl Gewohnheiten und der körperlichen Untersuchung kann dann eine Stuhluntersuchung erfolgen auf die Funktion der Verdauung. Hierbei werden die Schlüsselorganismen des Mikrobioms analysiert inclusive solcher, die verantwortlich sind für die Herstellung des Biofilms, weiterhin ob Verdauungsrückstände auftreten, ob Gärung und Fäulnis im Spiel sind, ob mittlerweile ein Leaky Gut – durchlässiger Darm entstanden ist. Auf dieser Basis kann dann eine ausführliche Therapie Empfehlung ausgesprochen werden mit modernen mikrobiologischen Medikamenten, speziellen abgestimmten Ernährungsempfehlungen und Rezeptur von Orthomolekularen Produkten. Mit einem großzügigen Zeithorizont im Hinterkopf kann im Allgemeinen das Erschöpfungssyndrom erfolgreich therapiert werden, Patienten sind ausgesprochen dankbar für die ärztliche Begleitung aus einer Sackgasse heraus. Das Seminar dokumentiert viele Patientenbeispiele mit Zitaten der Patienten und Laborergebnissen und gibt ganz praktische Handlungsanweisungen für Ärztin und Arzt.
    Fr, 19.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Geeignet für Absolventen der A – D-Kurse. Der vorherige Besuch des E- und F-Kurses wird empfohlen. Seit über 16 Jahren traditioneller Bestandteil des homöopathischen Fortbildungsangebotes in Freudenstadt, national und international besucht. Jeder Tag ist eine in sich abgeschlossene Einheit, so dass auch Tagesseminare einzeln besucht werden können. Weitaus am besten (und günstigsten) ist jedoch der gesamte Kurs! Bitte eigene Fälle mitbringen!
    Mi, 17.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Fr, 19.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    So, 21.03.2021 09:00 - 13:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  395.00
    Nichtmitglied Frühbucher  440.00
    Mitglied arbeitslos  350.00
    Mitglied Student  50.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  395.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  440.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Homöopathie

  • Die Multiple Sklerose als neurologische Krankheit wird in den letzten Jahren häufiger diagnostiziert entsprechend früher und aggressiver behandelt. Im Seminar soll die Bedeutung von pathognomischen, Geistes- und Gemüts- sowie Allgemeinsymptomen gezeigt werden. Dabei sind wie immer die Repertoriumsrubriken sowie die Materia Medica entscheidend. Langjährige Video-Verläufe sollen die Möglichkeiten der homöopathischen Behandlung demonstrieren.
    Fr, 19.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  120.00
    Nichtmitglied Frühbucher  150.00
    Mitglied arbeitslos  100.00
    Mitglied Student  70.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  120.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  150.00
    Fortbildungspunkte beantragt  9
    Homöopathie

  • Diese Grundkurse Praxis entsprechen den Modulen VI+VII des Kursbuches der BÄK – Besuch in beliebiger Reihenfolge.
    Fr, 19.03.2021 09:00 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  160.00
    Nichtmitglied Frühbucher  210.00
    Mitglied arbeitslos  130.00
    Mitglied Student  80.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  160.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  210.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Akupunktur

  • weitere Dozenten: Bernd Belles, Robert Hammer … und therapieresistenten Krankheitsbildern – Tipps und Tricks von Spezialisten – Postgraduierten-Kurs: In diesem Kurs werden – ganz aktuell – neuraltherapeutische Injektionen für die adjuvante Therapie bei der Covid-19-Erkrankung gezeigt. Zusätzlich werden neuraltherapeutische Behandlungsschemata bei therapieresistenten Krankheitsbildern in der Theorie vorgestellt und im praktischen Teil intensiv geübt. Als Neuraltherapeut bekommt man häufig Patienten zugewiesen, die trotz multimodaler, multidisziplinärer Vorbehandlung nicht gebessert sind. Die neuraltherapeutische Vorgehensweise bei diesen Patienten erfordert neurophysiologisches Verständnis, genaue Kenntnisse der Neuroanatomie und viel Erfahrung. Dies wollen wir an die Kursteilnehmer weitergeben. Wir instruieren und üben in diesem Kurs spezielle Injektionen bei komplexen Krankheitsbildern, bewährte Injektionen aus dem reichen Erfahrungsschatz der Dozenten, Varianten bisheriger Injektionstechniken und technisch anspruchsvolle Injektionen für fortgeschrittene Neuraltherapeuten. Voraussetzung zur Kursteilnahme am Spezialistenkurs: DIPLOM NEURALTHERAPIE
    Fr, 19.03.2021 09:00 - 17:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  340.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  290.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  340.00
    Fortbildungspunkte beantragt  8
    Neuraltherapie nach Huneke

  • G1 (entspricht Modul I/Teil 1) Wissenschaftliche und akupunkturrelevante Grundlagen – Einführung in die Akupunktur – Medizinhistorische Grundlagen – Neurophysiologische und humorale Grundlagen und klinische Forschungsergebnisse – Physiologische Grundlagen (humorale, periphere, zentrale Mechanismen), Wirkung auf endogenes Opioidsystem, nichtopioide Neurotransmitter – Anatomische Grundlagen, mindestens Gefäß-Nervenbündel, Faszienketten, Muskelfunktionsketten – Qualitätsstandards in Forschung, Klinik und Praxis – Akupunkturrelevante Grundlagen der TCM: Yin und Yang, Qi – Durchführung der Akupunkturbehandlung – Praxis der Akupunkturbehandlung (Standards für Organisation, Lagerung, Praxisausstattung), Be- handlungsdauer, Behandlungsfrequenz, Behandlungsverläufe – Punktlokalisation am Körper nach anatomischen Leitstrukturen, Druckdolenz, Proportionalmaß (cun) – Einfache Stichtechniken und Stimulationsverfahren, Moxibustion und Schröpfen
    Fr, 19.03.2021 09:00 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  160.00
    Nichtmitglied Frühbucher  210.00
    Mitglied arbeitslos  130.00
    Mitglied Student  80.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  160.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  210.00
    Fortbildungspunkte beantragt  8
    Akupunktur

  • Dieser Kurs demonstriert einen pragmatischen Zugang zur Behandlung von Schmerzen. Kennzeichen sind die kurze Anamnese, eine gezielte Untersuchung und ein Behandlungsansatz basierend auf einer physiologischen Systematik, welche unter anderem Faszienbahnen, Tendino-Muskuläre-Leitbahnen und segmentale Reflexe inkludiert. Oft lassen sich erstaunliche schnelle Effekte erreichen. Der Referent Antonius Pollmann, langjähriger ZAEN-Präsident und DÄGfA-Dozent besitzt mehr als 3 Jahrzehnte Erfahrung in Akupunktur und Naturheilkunde. Die persönliche Interpretation der Akupunktur, die praktische Herangehensweise und die damit erreichten Wirkungen sind etwas Besonderes. Enthält 2 Fallkonferenzen „Chronischer Schmerz“ – KV Abrechnung
    Fr, 19.03.2021 09:00 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  160.00
    Nichtmitglied Frühbucher  210.00
    Mitglied arbeitslos  130.00
    Mitglied Student  80.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  160.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  210.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Akupunktur

  • Die Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA) ist eines der bewährtesten und effektivsten Mikrosysteme der Akupunktur mit weltweiter Anerkennung und Verbreitung. Die DÄGfA, insbesondere Jochen Gleditsch und später Walburg Maric-Oehler, hatte dem Erstbeschreiber Toshi Yamamoto den Weg in den Westen geebnet. Der Referent des Kurses Hans-Peter Ogal ist einer der ersten und längsten Schüler Yamamotos und persönlicher Begleiter über mehr als 2 Jahrzehnte. YNSA ist ein in sich geschlossenes System, welches keine wesentlichen Akupunktur-Vorkenntnisse erfordert und besonders durch schnelle Effekte gekennzeichnet ist. Dieser Kurs repetiert und vertieft die therapeutischen und diagnostischen Systeme des Basis-Kurses. Ergänzende Punktsysteme: okzipitale Punkte, I-Somatotop. Punktlokalisationen, Demonstration der diagnostischen Areale, Halsdiagnostik. Praktisches Teaching in der Behandlung von Kollegen und Patienten. Enthält 2 Fallkonferenzen „Chronischer Schmerz“ – KV Abrechnung
    Fr, 19.03.2021 09:00 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  160.00
    Nichtmitglied Frühbucher  210.00
    Mitglied arbeitslos  130.00
    Mitglied Student  80.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  160.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  210.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Akupunktur

  • Psycho-somatische und somato-psychische Modelle aus der östlichen und westlichen Welt, aus der klassischen Antike und der modernen Gehirnforschung, aus der Osteopathie und der TCM werden beleuchtet und in einem anatomischen Modell zusammengefasst. Mit einer neuen Interpretation der Anatomie können viele Lehren sinnvoll zusammengefasst und Körpersymptome nach ihrer vegetativen Versorgung und Physiologie geordnet werden. Ein erweiterter Blickwinkel auf diese Versorgung ermöglicht Einsicht in die Steuerung, emotionale Zusammenhänge und hilft bei der Therapie. Die sich ableitende Logik hilft Arzt und Patient. Sie unterstützt ein ganzheitliches Menschenbild und die Zusammenhänge im Körper. Alles findet seinen Platz. Emotionale Aspekte von Erkrankungen sind oft nicht so einfach aufzuspüren, obwohl emotionale Traumatisierungen häufig sind. Die Unterscheidung scheint schwierig: Welches Trauma hat der Körper verarbeiten können oder welches doch behalten? Worüber kommt der Patient nicht hinweg? Um dies herauszufinden sind oft aufdeckende Verfahren mit einigem anamnestischen Aufwand nötig. Warum kämpfen wir mit dieser Schwierigkeit? Alle Situationen im Leben werden ununterbrochen bewertet, geordnet und abgespeichert. In Notsituationen gibt es einen physiologischen Überlebensmechanismus, der Geschehenes abspeichert und eine spätere Verarbeitung ermöglicht. Dieser physiologische Prozess wird Verdrängung genannt. Dabei decken wir jedoch das Geschehene oft sorgfältig zu und schieben die aufkommenden Erinnerungen und Mahnungen beiseite. Jeder Arzt, vor allem der darin ausgebildete, kennt diese Mechanismen. So menschlich und verständlich das ist, wird es für den Körper zum Problem. Programmentwürfe im Gehirn (für Bewegung, für Regeneration oder Durchblutung etc.) scheitern wiederholt an den vegetativ blockierten Regionen. Auch emotionale Entladungen oder Schwierigkeiten können die Folge sein. Die Lokalisation einer körperlichen Beschwerde und ihre Auswirkung auf umliegende Organe kann uns hier den Weg zu dem Problem weisen. Häufig sind Patienten dankbar und erleichtert für eine Erklärung dieser Zusammenhänge im Körper. Wenn Körpersymptome nach ihrer Anatomie, ihrer vegetativen Versorgung und Physiologie geordnet werden und gleichzeitig nach prägenden körperlichen, emotionalen und geistigen Entwicklungsschritten im Leben gefragt wird, baut sich eine neue Sinngebung von Anatomie vor unseren Augen auf.
    Fr, 19.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  380.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  100.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  380.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  500.00
    Fortbildungspunkte beantragt  20
    Einzelseminare

  • Im Seminar werden die Grundlagen der Regulationsmedizin auf die Oralmedizin übertragen, Methoden der Diagnostik/Therapie werden angesprochen. Das Ziel ist, nach Seminarabschluss die im Kurs vermittelten Kenntnisse unmittelbar in der täglichen Praxis anzuwenden. Die moderne Systemmedizin definiert chron. Krankheiten im Zusammenhang mit nosologisch häufig nicht eindeutig identifizierbaren Ätiologien innerhalb von Zeitabläufen. Demnach müssen auslösendes Agens, primärer Ort seiner Einwirkung und der endgültigen Manifestation einer Erkrankung nicht linear-kausal übereinstimmen. Dies betrifft in besonderem Maße die Auswirkungen zahnärztlichen Handelns. Dem entspricht teilweise die mittlerweile universitär definierte Fokalmedizin. Da gemäß einer Studie bei chronisch Kranken über 70% Zahnherde bestätigt sind, können energetisch basierte Zusammenhänge zwischen zahnärztlichen Maßnahmen und Erkrankungen nicht ausgeschlossen werden. Daher ist die orale Systemmedizin unverzichtbarer Bestandteil der Systemmedizin.
    Fr, 19.03.2021 09:30 - 13:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Ganzheitliche Zahnmedizin

  • Kurs 1 der strukturierten curricularen Fortbildung nach den Vorgaben der Bundesärztekammer Kurs 1: Ärztliche Gesundheitsförderung – Grundlagen der Gesundheitskompetenz, Gesundheitsförderung und Prävention – Faktoren des Gesundheitsverhaltens und Folgen fu?r die ärztliche Beratung – Modelle erfolgreicher Gesundheitskompetenzentwicklung – individuelle und soziale Resilienz bei Patienten, am Beispiel von Sars-CoV-2 und der Covid-19 Krankheiten – Die gesundheitsförderliche und sozial wirksame Arztpraxis Teilnehmerbegrenzung
    Fr, 19.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  380.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  100.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  380.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  500.00
    Fortbildungspunkte beantragt  16
    Gesundheitsförderung und Prävention

  • weitere Prüfer: Michaela Keil, Michael Wildner Prüfung Neuraltherapie nach Huneke Anmeldung bis 15. Februar 2021 erforderlich
    Fr, 19.03.2021 10:00 - 14:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  150.00
    Nichtmitglied Frühbucher  150.00
    Mitglied arbeitslos  150.00
    Mitglied Student  150.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  150.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  150.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Psychisches Wohlbefinden kann durch den Wechsel von Forderung und Entspannung entstehen, Unterbrechung kognitiver Prozesse durch erfrischende Abwechslung mit dem Ziel sich im Jetzt zu erleben, selbst zum Akteur zu werden. Spüren und Atmen. Ein Mitmachen ist jederzeit möglich. Energetische Übungen sind in kurzer Zeit ohne Vorkenntnisse erlernbar – einfach sich öffnen und neugierig sein – – bequeme Kleidung empfehlenswert.
    Fr, 19.03.2021 13:15 - 13:45 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    ZAEN aktiv

  • Das Milieu beschreibt die Umgebungsbedingungen der Zelle, Gewebe und letztlich des ganzen Organismus. Primär spielen hier die Säure-Basen-Balance, oxidativer und nitrosativer Stress, Toxine und die Vitalstoffversorgung eine entscheidende Rolle. Hinzu kommen erweiterte Terrainfaktoren, welche Ursache für Inflammation, vegetatives Ungleichgewicht und psychoemotionalen Stress sind. Einen Schwerpunkt dieses Diagnostikseminars bildet die Einführung in die Vitalblutanalyse im mikroskopischen Dunkelfeld. Am Beispiel von hämatologisch fundierten Befunden der Frischblutmikroskopie im Phasenkontrast-Dunkelfeldmikroskop werden die wesentlichen Abweichungen von Milieufaktoren beschrieben und visuell eindrucksvoll vermittelt. Hierbei geht es um Abweichungen im Säure-Basen-Gleichgewicht, oxidativen und nitrosativen Stress, vorzeitige Qualitätsabweichungen der Blutzellen bei Toxinbelastungen, Fettstoffwechselstörungen und interessante Phänomene im Blutplasma. Neueste Forschungen aus dem Feld der extrazellulären Vesikel und Microsomen fließt dabei mit ein. Schließlich lassen sich klar entzündliche Tendenzen und Erregerbelastungen als Ausdruck von fokalen Störfeldern und leaky gut erkennen. Die Vitalblutbefunde sind Aufforderung für präzisierende Laboranalytik aus den Bereichen der orthomolekularen und Umweltmedizin. Es werden u.a. die Blutgasanalyse, der SO-Check, toxikologische Blut- und Urinanalytik, die Mikrobiomanalyse und natürlich immunologische Basisuntersuchungen demonstriert. Das Seminar gilt als Vorbereitung für den zweiten Teil dieser Themenreihe, welches sich mit der individualisierten, Befund-adaptierten Behandlung beschäftigt.
    Fr, 19.03.2021 14:00 - 17:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Heilungshindernisse sind vielfältig sowohl auf der Seite des Arztes als auch auf der des Patienten zu finden. In die regulationsmedizinische Praxis kommen leider oft erst die chronifizierten Fälle. So wird der Arzt zum Detektiv. In der Lehrmedizin, die sich der Leitlinienmedizin anvertraut, ist bekannt, dass beispielsweise Schwermetalle Auslöser für Herz-Kreislaufstörungen und Psychosen sein können. In der komplementären Medizin bietet sich im Laufe des Lebens ein sehr komplexes Feld somatischer oder transgenerational implementierter Störungen an, die sich von Kopf bis Fuß zeigen können. Wer schon einmal das Glück hatte eine neuraltherapeutische Wunderreaktion erleben zu dürfen, bekommt Respekt vor der Weisheit der Systeme (Sekundenphänomen nach Huneke) oder durch die Anwendung von Akupunktur oder Lichttherapie, wobei diese Methoden nicht der evidenced based medicine entsprechen. Störfelder wie Narben können dadurch allerdings zum Wohle des Patienten aufgehoben werden, wodurch evtl. chronische Schmerzen, Erschöpfung etc. verschwinden. In der Homöopathie helfen Kenntnisse der Miasmen, um erstaunliche Veränderungen zu bewirken. Chacrenblockaden durch die Psychosomatische Energetik aufzulösen ist imstande Gesundheitsverbesserung auf allen Ebenen zu bewirken. Die genaue Betrachtung der Innen-und Außenwelt an Hand von Patientenbeispielen verdeutlicht die Notwendigkeit einer individuellen Vorgehensweise. Die Erkenntnisse von Dr. FX Mayr für die moderne Mikrobiotatherapie als auch die Substitution relevanter Mikronährstoffdefizite sind wichtig in der holistischen Betrachtung. Krankheit ist die Abwesenheit von Energie, wusste schon das Genie Nicola Tesla. Meine Absicht ist es Ihnen Lösungswege für diese komplexen Herausforderungen zu zeigen.
    Fr, 19.03.2021 14:00 - 17:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • „Kieferostitis, NICO“ und andere Bezeichnungen werden seit langem diskutiert. Diese fettig-degenerativen Osteolysen im Kiefer (FDOK) werden auf wissenschaftliche Basis über Expression des Chemokins RANTES/CCL (R/C) gestellt. R/C ist auch Mitverursacher onkologischer und neurodegenerativer Erkrankungen. Röntgenbilder reichen zur Lokalisation einer FDOK nicht aus. Deshalb wird auch ein Ultraschallgerät vorgestellt. Diagnostische Unsicherheit und unwissenschaftliche Diskussionen werden damit beendet, zum Nutzen gesicherter integrativer Therapiekonzepte immunologischer Systemerkrankungen. Lerninhalte: Knochenmarksdefekte im Kiefer stehen unter den Stichworten „Kieferostitis, NICO (Neuralgie inducing cavitational osteonekrosis)“ und anderen Bezeichnungen seit Jahrzehnten in Diskussion. Wir definieren diese fettig-degenerativen Osteolysen im Kieferknochen (FDOK) neu und stellen sie auf eine wissenschaftliche Basis über ihre singulär auffällige Expression des Chemokins RANTES/CCL5 (R/C). Dieses ist gleichzeitig ein bekannter Mitverursacher onkologischer, neurodegenerativer und immunologischer Systemerkrankungen. Praktische Demonstration: Um FDOK als chronische Quelle einer destruktiven R/C-Signalgebung im Kiefer zu lokalisieren, reichen herkömmliche Röntgenaufnahmen nicht aus. Um diese Anwendungslücke zu schließen stellen wir ein neuentwickeltes Ultraschallgerät vor, mit dem dies über intraorale Bildgebung einfach und kostengünstig in der Praxis völlig strahlungsfrei gelingt. Auswertung für die Praxis: Die Teilnehmer werden in der Auswertung der gewonnenen Messgestalten an klinischen Fällen geschult. Mögliche R/C-Quellen und FDOK-Areale in Leerkieferstecken, an Implantaten und unter wurzelgefüllten Zähnen werden aufgezeigt und diskutiert. Zielsetzung des Kurses: Die generelle Sensibilität der Kursteilnehmer für chronische Immunentgleisung durch stumme fokale Entzündungen über R/C Expression im Kieferknochen wird auf wissenschaftlicher Basis gesteigert. Die neue Dimension der eindeutigen FDOK-Identifizierung durch Ultraschall ermöglicht die Einbindung dieser „silent inflammation im Kiefer“ in integrative Therapiekonzepte immunologischer Systemerkrankungen.
    Fr, 19.03.2021 14:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Ganzheitliche Zahnmedizin

  • Speziell in der Naturheilkunde gibt es im Vergleich zum ausreichenden ärztlichen Nachwuchs nur wenige Persönlichkeiten, die ärztliche Führungsaufgaben in Kliniken wahrnehmen möchten. Der Referent diskutiert aus seiner langjährigen Erfahrung typische sowie Ihre speziellen Vorbehalte. Wichtige qualifizierende Bausteine für Ihr Chefarzt-/Oberarztprofil werden allgemein und individuell besprochen. Naturheilkunde und Komplementärmedizin werden deutschlandweit derzeit in sieben Abteilungen angeboten, die der öffentlichen Versorgung dienen, ferner in zahlreichen Privatkliniken. In einigen Einrichtungen sind in den letzten Jahren erfreulicherweise Erweiterungen möglich gewesen, neue sind in der Planung. Obwohl sich sehr viele Ärzte in den entsprechenden Fachgebieten erfolgreich engagieren, fallen Bewerbungen für leitende Positionen in diesen Kliniken spärlich aus. Ein wachsendes und reifendes Fachgebiet benötigt aber ärztlich gut geführte Kliniken wegen der Konzentration fachlicher Kompetenz auch für die Weiterbildung, personeller und apparativer Möglichkeiten für schwierige Fälle sowie für Dokumentation und Forschung. Gründe für die im Vergleich zu anderen Fachgebieten ungewöhnliche Abstinenz für Leitungspositionen sollen verstanden und möglichen Einwänden gegen eine solche Tätigkeit begegnet werden.
    Fr, 19.03.2021 15:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  38.00
    Nichtmitglied Frühbucher  48.00
    Mitglied arbeitslos  38.00
    Mitglied Student  13.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  50.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  63.00
    Fortbildungspunkte beantragt  3
    Einzelseminare

  • Umkehrosmose ist die beste Reinigungsform für Wasser. Zusätzlich nützlich: Energetisierung von Wasser durch ein pulsierendes Magnetfeld sowie Anreicherung des Wassers mit Wasserstoffgas. Wozu das alles gut ist und wie es funktioniert erfahren Sie in diesem Vortrag. (Informationsveranstaltung der Firma AMS GmbH)
    Fr, 19.03.2021 18:30 - 19:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Vortragsveranstaltungen der Unternehmen

  • Tagesordnung: 1. Genehmigung der Tagesordnung 2. Genehmigung des letzten Protokolls 3. Bericht des Vorstandes 4. Kassenbericht 5. Kongresse Rückblick und Ausblick 6. IFMANT 7. Curriculum 8. Entlastung des Vorstandes 9. Varia 10. Wahl des neuen Vorstandes
    Fr, 19.03.2021 18:30 - 20:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Mitgliederversammlungen

  • Schlafbezogene Atemstörungen, vom Schnarchen bis zur Apnoe, entstehen oft durch Verengungen oder Obstruktionen, die besonders die Zunge infolge ihrer Absackung in den Rachenraum verursacht. Diese lässt sich allein durch den Vorschub des Unterkiefers mittels Schiene oft nicht befriedigend und z.T. nicht ohne schädliche Nebenwirkungen beheben. In schweren Fällen hilft dann nur noch die lästige Atemmaske (CEPAP) oder die Elektrostimulation eines Zungenschrittmachers. Ganz anders dagegen positioniert sich durch schlanke funktionskieferorthopädische Spangen oder durch ein elastisches Saugutensil nicht nur der Unterkiefer, sondern im Schlepptau auch die Zunge in die jeweilige Normallage. Auch begleitende mund- und körpermotorische Übungen (u.a. für die Atmung) sowie die Ablösung und Umwandlung alter Gewohnheiten können zu einem ruhigen und erholsamen Schlaf und zu mehr Tatkraft am Tag führen.
    Fr, 19.03.2021 18:30 - 19:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  1
    Vortragsveranstaltungen

  • Tagesordnung: 1. Berichte aus dem Vorstand: Bericht des Präsidenten Bericht des Schatzmeisters 2. Entlastung des Vorstandes 3. Wahl des Vorstandes 4. Ehrungen 5. Zusammenarbeit mit anderen ärztlichen Organisationen 6. Verschiedenes
    Fr, 19.03.2021 20:00 - 21:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Mitgliederversammlungen

  • Psychisch gut drauf, geklärt: gönnen Sie sich eine Abfolge kluger Flowübungen, Ihr Qi, Prana, Ki, Lung, Lebensenergie etc. werden gestärkt. In uns denkt es täglich zwischen schätzungsweise 60 und 80 000 Gedanken. Das kann schon mal erschlagend wirken. Gedankenhygiene tut gut. Konzentrierte Bewegung hilft.
    Sa, 20.03.2021 07:45 - 08:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    ZAEN aktiv

  • Mi, 17.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  35.00
    Nichtmitglied Frühbucher  80.00
    Mitglied arbeitslos  35.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  60.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  100.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Kongresskarte

  • Mi, 17.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  20.00
    Nichtmitglied Frühbucher  40.00
    Mitglied arbeitslos  20.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  25.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  50.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Kongresskarte

  • Kompl. rezidivierende chronische Infekte in der Praxis der entsprechenden Organgebiete. Neue moderne Immunstimulationstechniken.
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  145.00
    Nichtmitglied Frühbucher  190.00
    Mitglied arbeitslos  145.00
    Mitglied Student  50.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  190.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  250.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Einzelseminare

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Manuelle Diagnostik Denis Demirovski Lendenwirbelsäule, Becken, Bein 13:30 bis 17:00 Uhr Balneo-, Klimatherapie und verwandte Methoden – Angela Schuh Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Entspannungstherapie Christian Kuhn Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen, Zen-Meditation 13:30 bis 17:00 Uhr Atemtherapie – Martin Adler Die naturheilkundliche Atemtherapie wird in vielen Übungen und theoretischen Erläuterungen dargestellt. Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen – Michael Keusgen 4 Std. Urogenitalerkrankungen 13:30 bis 17:00 Uhr Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen – Michael Keusgen 1 Std. Erkrankungen des Bewegungsapparates 3 Std. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Durchblutungsstörungen Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Ausleitende und umstimmende Verfahren – Roswitha Bergsmann Palpation reflektorischer Krankheitszeichen, Schröpfen, Cantharidenpflaster, Hämodilutionstherapie, Blutegel, Diaphoretische-, Diuretische-, Laxierende Verfahren, Erhöhung der Körpertemperatur, Colon-Hydro-Therapie, Eigenbluttherapie, Ernährung und Bewegung, Bedeutung für Ausleitung und Umstimmung Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Heilungshindernisse und Grundlagen der Neuraltherapie Angelika Ruß System der Grundregulation, Störfeld, Neurovegetativum, Heilungs- und Therapiehindernisse, neuraltherapeutische Techniken
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  330.00
    Nichtmitglied Frühbucher  370.00
    Mitglied arbeitslos  330.00
    Mitglied Student  330.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Thalasso-Balneo-Klimatherapie Angela Schuh Ortsgebundene Heilmittel, Peloide, Heilwässer, Küsten-, Mittelgebirgs-, Hochgebirgsklima, Thalassotherapie 13:30 bis 17:00 Uhr Ordnungstherapie und Chronobiologie Christian Kuhn Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Thalasso-Balneo-Klimatherapie – Angela Schuh Ortsgebunde Heilmittel, Peloide, Heilwässer, Küsten-, Mittelgebirgs-, Hochgebirgsklima, Thalassotherapie 13:30 bis 17:00 Uhr Ordnungstherapie und Chronobiologie Christian Kuhn Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Manuelle Diagnostik und Massagetechniken Denis Demirovski Diagnosemethoden der manuellen Medizin, Halswirbelsäule, Schulter, Arm, Thorax, Einführung Massagetechniken Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Bewegungstherapie, Klimatherapie und verwandte Methoden Denis Demirovski Grundlagen der Bewegungstherapie in Theorie und Praxis. Ausgewählte Bewegungsübungen Bitte zu allen praktischen Übungen mitbringen: Sportkleidung, Laufschuhe. Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Bewegungstherapie, Klimatherapie und verwandte Methoden Denis Demirovski Grundlagen der physikalischen Therapien. Ausgewählte Therapien. Modellbeispiele für Patienten mit Bewegungsstörungen. Bitte zu allen praktischen Übungen mitbringen: Sportkleidung, Laufschuhe.
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  330.00
    Nichtmitglied Frühbucher  370.00
    Mitglied arbeitslos  330.00
    Mitglied Student  330.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Freitag, 19.3. 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Atem und Allergie im naturheilkundlichen Blick – Teil 2 – Martin Adler Der Unterschied von konventionell-medizinischer und naturheilkundlicher Diagnose und Therapie von Atemwegserkrankungen wird allgemein und an Fallbeispielen erläutert. Außerdem wird die naturheilkundliche Atemtherapie vorgestellt. Aktuelle Fälle der Teilnehmer – Problemfälle aus der täglichen Praxis. Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Erkrankungen der Abdominalorgane: Urologische Behandlungen, Leber/Galle Erkrankungen – Martin Adler Kompl. rezidivierende chronische Infekte in der Praxis der entsprechenden Organgebiete. Neue moderne Immunstimulationstechniken. Es wird gebeten, dass die Teilnehmer ihre Problemfälle aus diesen Organgebieten vorstellen und der Behandlungsvorschlag der Teilnehmer in der Gruppe diskutiert wird. Bitte bringen Sie schwierige Fälle aus der Praxis für die Fallbesprechung mit. Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Der schwierige Patient und seine Erkrankungen Martin Adler Lösung der Fragestellung: Wer ist wirklich schwierig, der Arzt? – der Patient? Oder sind wir vielleicht schuld, dass der Patient zu schwierig ist? Moderne Naturheilverfahren kombiniert aus den fünf Säulen der Naturheilverfahren übertragen in das Problemgebiet des Patienten. Nachmittags sind auch Psychiatrische Erkrankungen und/oder Neurologische Erkrankungen willkommen. Eine interdisziplinäre Diskussion wird gewünscht. Bitte bringen Sie schwierige Fälle aus der Praxis für die Fallbesprechung mit.
    Fr, 19.03.2021 13:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  190.00
    Nichtmitglied Frühbucher  220.00
    Mitglied arbeitslos  190.00
    Mitglied Student  190.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  210.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  240.00
    Fortbildungspunkte beantragt  20
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • „Immer dieses Völlegefühl und Unwohlsein“, „immer dieser unreg. Stuhldran“ – „ich habe es satt“. So oft hören wir das von unseren Patienten. Durch eine genaue Diagnostik kann meist die Ursache gefunden werden, ob hier eine pathologische Gasentwicklung stattfindet – Fäulnis? Gärung? Pathologische Mikrobiota? Oder ob es Hinweise auf Endotoxin Entwicklung gibt oder auf Nahrungsmittel Unverträglichkeiten. Durch eine genaue Diagnostik von Schlüssel Mikrobiota des Darm Mikrobioms und der biochemischen Parameter können Ursachen für bisher unklare Bauchbeschwerden gefunden werden. So kann untersucht werden auf durchlässigen Darm, Entzündungswerte, Bildung von Endotoxinen, auf Schutz Schichten wie sekretorisches IgA und ß-Defensine und anderes. Auch Nahrungsmittel Unverträglichkeiten vor allem vom verzögerten Typ spielen sehr häufig eine Rolle bei der Entstehung von abdominellen Beschwerden, die durch die Zeitverzögerung zwischen Nahrungsaufnahme und Beginn von Beschwerden oft nicht erkannt werden vom Patienten, wohl aber durch Bluttests. Ein Kompass durch die Vielzahl der möglichen Laborwerte wird gegeben mit einer Rationale was wann bestimmt werden soll, und ob die Bestimmung im GKV oder Selbstzahler Bereich durchführt werden kann. Auf der Basis dieser Daten kann dann auch eine sinnvolle und gezielte Behandlung aufgebaut werden, die zur Beseitigung der Bauchschmerzen der Patienten führt.
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Der Ayurveda ist ein umfassendes und differenziertes Medizinsystem. Wie in der Schulmedizin unterscheidet man verschiedene Fachgebiete. Wir besprechen im Kurs kurz die Grundlagen des Ayurveda und wandern dann durch häufige gynäkologische Krankheitsbilder. Wir diskutieren das Verständnis aus ayurvedischer Sicht und die sinnvollen ayurvedischen Therapieansätze.
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Adaptogene sind Pflanzen und Pilze bzw. Extrakte aus diesen, die dazu beitragen sollen, physische und psychische Stress-Situationen besser verkraften zu können. In dem Seminar sollen Pflanzen und Pilze vorgestellt und diskutiert werden, die derzeit als adaptogene Präparate verfügbar sind. „Burn out“ und andere Überlastungssymptomatiken nehmen im täglichen Arbeitsleben, aber auch im privaten, ständig zu. Aus diesen Gründen erleben Adaptogene (Pflanzen, Pilze und deren Extrakte, die dazu beitragen sollen, sich erhöhten physischen und psychischen Stress-Situationen besser anzupassen) in Form von Arznei- und Nahrungsergänzungsmitteln derzeit einen steilen Aufschwung, wobei das Angebot aus natürlichen Ressourcen kaum noch gedeckt werden kann. In diesem Segment waren Ginseng und Taigawurzel über viele Jahrzehnte die führenden Arzneipflanzen, wurden dann aber sehr rasch von chinesischen Heilpilzen, wie beispielsweise Ganoderma lucidum, sowie Ashwagandha und insbesondere von der Rosenwurz verdrängt. Fernerhin muss in diesem Zusammenhang noch das Chinesische Spaltkörbchen Schisandra chinensis (Sternanisgewächse, Schisandraceae) erwähnt werden. Bei letzterem werden insbesondere die Früchte verwendet, die an Rote Johannisbeeren erinnern und reich an Fruchtsäuren, Vitamin C, phenolischen Substanzen („Schisandrine“) und ätherischem Öl sind. Im Seminar sollen die einzelnen Pflanzen und Pilze sowie die wertbestimmenden Inhaltsstoffe vorgestellt werden sowie die aktuelle klinische Studienlage diskutiert werden.
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Die Ursachen von chronischen Erkrankungen können sehr vielschichtig sein. Nach 35 Praxisjahren und der intensiven Beschäftigung mit chronischen Erkrankungen lassen sich Ursachen auf 4 Ebenen finden. Wie finde ich diese Störfelder und welche Behandlungsmöglichkeiten habe ich? Der Mensch besteht nach meiner Meinung aus 4 Ebenen, die ständig untereinander korrespondieren. – Strukturelle Ebene: Knochen, Muskeln, Organe – die Hardware – Regulative Ebene: Verdauung, Hormone – die Software – Emotionale Ebene: Gefühlswelt, Verhaltensmuster – Geistige Ebene: Gedankenblockaden, Fanatismus Im Seminar werde ich Zusammenhänge der 4 Ebenen aufzeigen und mit Ihnen üben, die Störfelder zu erkennen und Therapiemöglichkeiten aufzeigen.
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Geeignet für Absolventen der A – D-Kurse. Der vorherige Besuch des E- und F-Kurses wird empfohlen. Seit über 16 Jahren traditioneller Bestandteil des homöopathischen Fortbildungsangebotes in Freudenstadt, national und international besucht. Jeder Tag ist eine in sich abgeschlossene Einheit, so dass auch Tagesseminare einzeln besucht werden können. Weitaus am besten (und günstigsten) ist jedoch der gesamte Kurs! Bitte eigene Fälle mitbringen!
    Mi, 17.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Fr, 19.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    So, 21.03.2021 09:00 - 13:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  395.00
    Nichtmitglied Frühbucher  440.00
    Mitglied arbeitslos  350.00
    Mitglied Student  50.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  395.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  440.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Homöopathie

  • Angst-Panikstörungen sind weit verbreitet, nahezu jeder von uns hat schon unter Panikattacken gelitten. Häufig resultieren aus Angststörungen Depressionen und/oder Antriebsstörungen. Unter Berücksichtigung der Lebensumstände sind derartige Symptome homöopathisch gut behandelbar. Da es wie so oft keine bewährten Indikationen gibt, soll die Mittelwahl und der Verlauf anhand einiger Video-Fallbeispiele illustriert werden.
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  120.00
    Nichtmitglied Frühbucher  150.00
    Mitglied arbeitslos  100.00
    Mitglied Student  70.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  120.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  150.00
    Fortbildungspunkte beantragt  9
    Homöopathie

  • Was haben Füße mit unserer Gesamtstatik des Körpers zu tun? Ein System, dass sich intensiv mit den verschiedenen sensorischen und neurovegetativen Gegebenheiten und deren Beeinflussung auseinandersetzt. Körperhaltung wird hauptsächlich bestimmt durch das aktive myofasziale System, sowie durch den passiven Haltungsapparat aus Knochen und Gelenken. Die Bewegungsmuster werden im Großhirn gespeichert und durch das subkortikale (unbewusst) System reguliert. Ziel des Workshops ist es, die individuelle Fehlstellung aktiv zu korrigieren ohne in die individuelle Normalhaltung einzugreifen. (Informationsveranstaltung der Firma podomedi Netherlands B.V.)
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Einzelseminare der Unternehmen

  • Diese Grundkurse Praxis entsprechen den Modulen VI+VII des Kursbuches der BÄK – Besuch in beliebiger Reihenfolge.
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  160.00
    Nichtmitglied Frühbucher  210.00
    Mitglied arbeitslos  130.00
    Mitglied Student  80.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  160.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  210.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Akupunktur

  • 9:00 – 9:10 Uhr Begrüßung Hans Barop 9:10 – 9:30 Uhr Neuraltherapie und Schwindel – Thomas Kaiser 9:40 – 10:00 Uhr Neuraltherapie in der HNO-Praxis – Daniela Pfaue 10:10 – 10:30 Uhr Spektrum der neuraltherapeutischen Praxis Imke Plischko 10:30 – 11:00 Uhr Pause 11:00 – 11:20 Uhr Neuraltherapie aus Sicht des Fußchirurgen Andreas Hahn 11:30 – 11:50 Uhr Neuroplastische Veränderungen der Zahn-Kiefer-Region und Gelenkerkrankungen – Christian Maier 12:00 – 12:30 Uhr Red Flags in der Neuraltherapie – Rudolf Hausammann 12:30 – 14:00 Uhr Mittagspause 14:00 – 14:20 Uhr Neuraltherapeutische Erfahrungen Armin Reimers 14:30 – 14:50 Uhr Allgemeinmedizinische Kasuistiken Maren Knepel 15:00 – 15:40 Uhr Multimorbidität und Neuraltherapie – Hans Barop 15:50 – 16:30 Uhr Schlussdiskussion
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 16:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  145.00
    Nichtmitglied Frühbucher  190.00
    Mitglied arbeitslos  145.00
    Mitglied Student  145.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  190.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  250.00
    Fortbildungspunkte beantragt  7
    Neuraltherapie nach Huneke

  • G2 (entspricht Modul I/Teil 2) Wissenschaftliche und akupunkturrelevante Grundlagen – Akupunkturrelevante Grundlagen der TCM: die 5 Wandlungsphasen – Indikationsstellung, Kontraindikationen, unerwünschte Wirkungen der Akupunktur, Aufklärung des Patienten, Dokumentation und Qualitätsmanagement – Indikationsstellung und Einbindung der Akupunktur in Behandlungskonzepte – Entwicklung einfacher Behandlungskonzepte – Stichtechniken und ergänzende Stimulationsverfahren – Einführung in die Systematik der Organsysteme des ventralen Umlaufes, deren Akupunkturpunkte, Übung der Behandlung (Grundlagen) – praktische Demonstrationen durch den Kursleiter, gegenseitige Übungen der Kursteilnehmer
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  160.00
    Nichtmitglied Frühbucher  210.00
    Mitglied arbeitslos  130.00
    Mitglied Student  80.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  160.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  210.00
    Fortbildungspunkte beantragt  8
    Akupunktur

  • Der ZAEN wurde am 11. Februar 1951 gegründet. Aus Anlass seines 70. Geburtstages laden wir Sie zu einer kleinen Feier anlässlich des 140. Kongress ein. Es geht uns zunächst darum, wichtige Züge der Verbandsgeschichte zu reflektieren. Fast wichtiger scheint jedoch eine Besinnung auf Position und Entwicklungsmöglichkeiten in Gegenwart und naher Zukunft. Kritisches wie Löbliches sind gleichermaßen gefragt! Einleitung und Moderation: Dr. med. Rainer Stange, Berlin, Präsident des ZAEN Redebeiträge u.a. von: Dr.med. Antonius Pollmann, Hamburg, Ehrenpräsident des ZAEN Dr. med. Olaf Kuhnke, Rovereto, Schweiz, Ehrenpräsident des ZAEN (angefragt) Dr.med. Martin Adler, Siegen, ehem. Vorstandmitglied und langjähriger Leiter der Weiterbildungskommission des ZAEN Regina-Elisabeth Willems, Gießen, langjährige Dozentin des ZAEN (angefragt) Dr.med. Wolfram Stör, Icking, ehem. Vorstandsmitglied des ZAEN, ehem. Präsident der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur DÄGfA (angefragt)
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  4
    Vorträge zum Leitthema

  • Psycho-somatische und somato-psychische Modelle aus der östlichen und westlichen Welt, aus der klassischen Antike und der modernen Gehirnforschung, aus der Osteopathie und der TCM werden beleuchtet und in einem anatomischen Modell zusammengefasst. Mit einer neuen Interpretation der Anatomie können viele Lehren sinnvoll zusammengefasst und Körpersymptome nach ihrer vegetativen Versorgung und Physiologie geordnet werden. Ein erweiterter Blickwinkel auf diese Versorgung ermöglicht Einsicht in die Steuerung, emotionale Zusammenhänge und hilft bei der Therapie. Die sich ableitende Logik hilft Arzt und Patient. Sie unterstützt ein ganzheitliches Menschenbild und die Zusammenhänge im Körper. Alles findet seinen Platz. Emotionale Aspekte von Erkrankungen sind oft nicht so einfach aufzuspüren, obwohl emotionale Traumatisierungen häufig sind. Die Unterscheidung scheint schwierig: Welches Trauma hat der Körper verarbeiten können oder welches doch behalten? Worüber kommt der Patient nicht hinweg? Um dies herauszufinden sind oft aufdeckende Verfahren mit einigem anamnestischen Aufwand nötig. Warum kämpfen wir mit dieser Schwierigkeit? Alle Situationen im Leben werden ununterbrochen bewertet, geordnet und abgespeichert. In Notsituationen gibt es einen physiologischen Überlebensmechanismus, der Geschehenes abspeichert und eine spätere Verarbeitung ermöglicht. Dieser physiologische Prozess wird Verdrängung genannt. Dabei decken wir jedoch das Geschehene oft sorgfältig zu und schieben die aufkommenden Erinnerungen und Mahnungen beiseite. Jeder Arzt, vor allem der darin ausgebildete, kennt diese Mechanismen. So menschlich und verständlich das ist, wird es für den Körper zum Problem. Programmentwürfe im Gehirn (für Bewegung, für Regeneration oder Durchblutung etc.) scheitern wiederholt an den vegetativ blockierten Regionen. Auch emotionale Entladungen oder Schwierigkeiten können die Folge sein. Die Lokalisation einer körperlichen Beschwerde und ihre Auswirkung auf umliegende Organe kann uns hier den Weg zu dem Problem weisen. Häufig sind Patienten dankbar und erleichtert für eine Erklärung dieser Zusammenhänge im Körper. Wenn Körpersymptome nach ihrer Anatomie, ihrer vegetativen Versorgung und Physiologie geordnet werden und gleichzeitig nach prägenden körperlichen, emotionalen und geistigen Entwicklungsschritten im Leben gefragt wird, baut sich eine neue Sinngebung von Anatomie vor unseren Augen auf.
    Fr, 19.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  380.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  100.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  380.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  500.00
    Fortbildungspunkte beantragt  20
    Einzelseminare

  • Unerträgliche oder gar bedrohliche schlafbezogene Atemstörungen, bes. Apnoen lassen sich oft nicht ohne unangenehme oder kaum zumutbare Nebenwirkungen beheben. Diese kennt man z.B. von sperrigen Vorschubschienen, die die Kiefergelenke überfordern. Auch die CEPAP-Atemmasken werden von vielen Benutzern nur zähneknirschend ertragen, mitunter sogar im Schlaf vom Gesicht gerissen. Den Eingriff für die Elektrostimulation eines Zungenschrittmachers werden viele auch nicht ohne weiteres und ohne Not vornehmen lassen. Mit diesen und anderen aufwendigen Methoden wird versucht, der Verengung und Obstruktion der Atemwege durch die Erschlaffung und Absackung von Kiefer und Zunge in Richtung Rachen entgegen zu wirken. Ganz anders dagegen lässt sich mit schlanken funktionskieferorthopädischen Spangen oder einem elastischen Saugutensil ein reflektorischer Doppeleffekt herbeiführen: Unterkiefer und Zunge begeben sich eigenregulatorisch und gleichzeitig in die jeweilige Normallage. Mit der Stimulation und Kontrolle eines physiologischen Saug-Schluckvorganges im Schlaf werden dann auch die Atemwege frei.
    Sa, 20.03.2021 09:30 - 13:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Ganzheitliche Zahnmedizin

  • Kurs 1 der strukturierten curricularen Fortbildung nach den Vorgaben der Bundesärztekammer Kurs 1: Ärztliche Gesundheitsförderung – Grundlagen der Gesundheitskompetenz, Gesundheitsförderung und Prävention – Faktoren des Gesundheitsverhaltens und Folgen fu?r die ärztliche Beratung – Modelle erfolgreicher Gesundheitskompetenzentwicklung – individuelle und soziale Resilienz bei Patienten, am Beispiel von Sars-CoV-2 und der Covid-19 Krankheiten – Die gesundheitsförderliche und sozial wirksame Arztpraxis Teilnehmerbegrenzung
    Fr, 19.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 09:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  380.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  100.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  380.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  500.00
    Fortbildungspunkte beantragt  16
    Gesundheitsförderung und Prävention

  • Etwas müde vom Vormittag? Dem Mittagessen, der langen Woche? Was brauchen Sie wirklich? Fühlen Sie in sich hinein und probieren Sie aus wie viel energiegeladener Sie ins Nachmittags- und Abendprogramm starten können durch bewusstes Atmen und ein paar wirkungsvolle energetisierende, vitalisierende Übungen! Ohne Aufwand lassen sich die Übungen gut in den Praxisalltag einbeziehen. Es macht auch Spaß in der Gruppe mit Gleichgesinnten. Warme und bequeme Kleidung empfehlenswert.
    Sa, 20.03.2021 13:15 - 13:45 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    ZAEN aktiv

  • Der ayurvedische Pancakarma ist die Königsdisziplin dieses Medizinsystems. In diesem Seminar werden die Indikationen und Kontraindikationen sowie die Methoden und die Wirkungen des Pancakarma besprochen und erklärt. Viele Patientenbeispiele machen das Beschriebene anschaulich.
    Sa, 20.03.2021 14:00 - 17:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Der Wunsch nach komplementärmedizinischen Maßnahmen zur Prävention und Therapie einer Covid 19 Erkrankung ist in Ermangelung einer wirkungsvollen schulmedizinischen Behandlungsstrategie seit dem Ausbruch der Corona-Krise im März 2020 stark gestiegen. Grundsätzlich kommen als komplementärmedizinische Verfahren pflanzliche/orthomolekulare Stoffe in Frage, die einerseits das Immunsystem stärken, aber auch zur Behandlung einer manifesten Covid 19 Erkrankung geeignet sind. Aktuell gibt es zahlreiche schulmedizinische Einzelmaßnahmen, schwer Erkrankte vor allem intensivmedizinisch zu behandeln. In der Prävention gibt es abgesehen von allgemeinen Verhaltensmaßnahmen zur Stärkung des Immunsystems keine sinnvollen Empfehlungen der Schulmedizin. Somit besteht ein großes Interesse am Einsatz und der Erforschung verschiedenster Substanzen aus dem komplementär-medizinischen Bereich. Weltweit laufen zu den unterschiedlichsten Substanzen entsprechende Studien bzw. sind in der Planung. Ohne falsche Heilversprechen zu machen, beleuchten wir den aktuellen Stand des Wissens und auch des NICHT-Wissens der Covidbehandlungsstrategien und Präventionsmöglichkeiten. Aufgrund der sich schnell ändernden Faktenlage und des enormen Wissenzuwachses widerspiegelt dieses Seminar immer nur den aktuellen Kenntnisstand. Am Rande soll auch das Potential der Impfungen gestreift werden.
    Sa, 20.03.2021 14:00 - 15:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  38.00
    Nichtmitglied Frühbucher  48.00
    Mitglied arbeitslos  38.00
    Mitglied Student  13.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  50.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  63.00
    Fortbildungspunkte beantragt  3
    Einzelseminare

  • In den vergangenen Jahrzehnten hat es nicht an Bemühungen gefehlt, Arzneipflanzen in Bezug auf ihre virale Wirkung zu untersuchen. Insbesondere nach dem Ausbruch von SARS im Jahr 2004 gab es verstärkte Anstrengungen, auch Pflanzen und deren Inhaltsstoffe aufzuspüren, die gezielt gegen Coronaviren wirken. Hierzu gibt es derzeit erstaunlich viele Untersuchungen, die zumeist dem Bereich der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ (TCM) zuzuordnen sind, aber durchaus noch andere Ansatzpunkte. Wirksame Arzneipflanzen sind beispielsweise den Gattungen Lycoris, Artemisia, Isatis, Rheum, Polygonum, Gentiana und Dioscorea zuzuordnen. Hierbei muss jedoch beachtet werden, dass zum einen häufig nur in-vitro-Testsysteme verwendet werden, andererseits nicht der Gesamtextrakt, sondern nur bestimmte Fraktionen oder auch Reinsubstanzen getestet wurden. Vielversprechend ist aber auch der Ansatz, durch bestimmte Arzneipflanzen das Immunsystem zu stärken, so dass Corona-Infektionen in abgemilderter Form auftreten.
    Sa, 20.03.2021 14:00 - 17:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • In gewohnter, praxisrelevanter Art werden die wichtigsten Komponenten einer wirksamen Milieukorrektur besprochen. Dabei spielen die individualisierten Einflussnahmen auf Störungen körperlich, biochemisch, energetisch und emotional eine gleichberechtigte Rolle. Aufbauend auf einer ganzheitlichen Milieu- bzw. Terraindiagnostik werden an vielen Beispielen die Verfahren zum Ausgleich im Säure-Basen-Haushalt, bei Vitalstoffmangel und oxidativen Stress erläutert. Wiederum stehen im Mittelpunkt rationale Ausleitungs- und Entgiftungsstrategien (oral und parenteral!). Auch die psycho-emotionale Entgiftung darf nicht vergessen werden. Die auf dem Prinzip der Pleomorphologie aufbauende isopathische und immunbiologische Medizin wird einführend illustriert. Die erweiterten Milieufaktoren der Bau- und Wohnbiologie, Sanierung neuromodulativer Trigger (ehemals Störfelder), ganzheitliche Zahnmedizin und systemische Behandlungsansätze werden als abschließender Überblick zur Diskussion gestellt.
    Sa, 20.03.2021 14:00 - 17:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • In diesem Kurs werden Funktionskomplexe der embryonalen Stammgewebe als Grundlage für Diagnostik und Therapie betrachtet. Darauf aufbauend bildet Physiologie das Grundgerüst der Anamnese und die westliche Diagnose kann in die Akupunktur übertragen werden. Es gilt, vegetative Fehlsteuerungen zu erkennen und gezielt zu behandeln. Erkrankungen der inneren Organe und psychosomatische Störungen sowie die Behandlung von Schmerzen einschließlich der Polyneuropathie werden mit verständlichen Konzepten dargestellt und die exakte Punktlokalisation eingeübt. Enthält 1 Fallkonferenz „Chronischer Schmerz“ – KV Abrechnung
    Sa, 20.03.2021 14:00 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  80.00
    Nichtmitglied Frühbucher  105.00
    Mitglied arbeitslos  65.00
    Mitglied Student  40.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  80.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  105.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Akupunktur

  • Schlafbezogene Atemstörungen, sei es durch Schnarchen oder Atemaussetzer (Apnoe), spiegeln auch unser Alltagsleben. So schlafen wir wie wir leben und leben wie wir schlafen. Der Anstrengung, Anspannung und Unruhe am Tag folgt dann eben nicht die nötige Ruhe und Erholung über Nacht. Die Verengungen und Obstruktionen der Atemwege infolge der Erschöpfung und Erschlaffung der orofazialen Muskulatur und Bindegewebe im Schlaf sind auch mit körperlichen, mentalen und emotionalen Implikationen vergesellschaftet. Deswegen ist es mit dem Einsatz von Schienen, Zahnspangen, Atemmasken oder chirurgischen Eingriffen allein oft nicht getan. Da das Aufgeben schädlicher Gewohnheiten eher schwerfällt, können neue und attraktive Angebote und Rituale für Körper, Seele und Geist diese ablösen und tilgen. In erster Linie sind es gezielte Mund- und körpermotorische Übungen (u. a. für die Atmung), die wieder zum normalen Ruhetonus der Weichgewebe führen. Auch mit ansprechenden Anregungen für die Körperbewegung und Ernährung lassen sich schlafbezogene Atemstörungen weiter verringern oder vermeiden.
    Sa, 20.03.2021 14:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Ganzheitliche Zahnmedizin

  • Moderation: Rainer Stange 14:30 Uhr Akupunktur – Dominik Irnich 15:10 Uhr Kampo-Medizin – Silke Cameron 15:50 – 16:20 Uhr Kaffeepause 17:00 Uhr Osteopathie – NN 17:40 Uhr Abschlussdiskussion
    Sa, 20.03.2021 14:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  4
    Vorträge zum Leitthema

  • Der Zusammenhang zwischen der Mikronährstoffversorgung und dem Zustand des Herzkreislaufsystems ist evident, wird aber oftmals nicht ausreichend gewürdigt. Eine wohldurchdachte Supplementierung unterstützt nicht nur bei der Erhaltung des Gefäßsystems und der Verhinderung von schädlichen Plaque-Ablagerungen, sondern sie kann auch die Notwendigkeit, bzw. Abhängigkeit von Medikamenten und ungewünschten Wechselwirkungen reduzieren. Der Vortrag geht auf das Zusammenspiel zwischen Nährstoffversorgung und Gefäßsystem ein und schlägt Behandlungsformen zur Erhaltung und Förderung vor. (Informationsveranstaltung der Firma Dr. Niedermaier Pharma GmbH)
    Sa, 20.03.2021 14:30 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Einzelseminare der Unternehmen

  • Beiträge u.a. von Barbara Hölz, Überlingen, Tochter von Hellmut Lützner Dr.med. Eva Lischka, Überlingen, 1. Vorsitzende der Ärztegesellschaft Heilfasten und Ernährung (ÄGHE) Ralf Bodeutsch, Jena, Kursleiter der Deutschen Fastenakademie (dfa) Moderation: Dr. med. Rainer Stange, Präsident des ZAEN Vorführung des Filmportrait Hellmut Lützner „Die Natur heilt allein durch Weglassen“ von Miriam Müller (26 Minuten)
    Sa, 20.03.2021 18:00 - 19:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Gedenkfeier

  • Die Wissenschaft der Epigenetik revolutioniert seit Jahren unser Verständnis der Gene. Lange Zeit galten unsere Gene als feste Größe und unser „Schicksal“, welches wir nicht aktiv beeinflussen können. Heute wissen wir, dass ein höchst dynamischer Austausch zwischen unserer DNA und unserer Umwelt stattfindet. Die gute Nachricht, wir können aktiv einen eigenen Beitrag für unsere körperliche und psychische Gesundheit leisten. Nach der Entschlüsselung des vollständigen menschlichen Genoms durch das Humangenomprojekt blieben viele erhoffte Antworten aus, die nun die Wissenschaft der Epigenetik beantwortet. Mit großem Erfolg! Die Wissenschaft hat die lang gehegte Vorstellung, dass die uns vererbten Gene unveränderbar sind, gekippt. Uns wurde zwar die DNA unserer Eltern weitergegeben, dies bedeutet aber nicht, dass alles in Stein gemeißelt ist. Die Epigenetik zeigt, dass selbst subtile Umweltveränderungen einen Zugriff auf unser Erbgut haben und so die Entstehung von Krankheiten oder die Veränderung von Persönlichkeitsmerkmalen epigenetisch beeinflusst werden. Erfahren Sie viele neue Erkenntnisse aus der Praxis! (Informationsveranstaltung der Firma MITOcare GmbH & Co. KG)
    Sa, 20.03.2021 18:30 - 19:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Vortragsveranstaltungen der Unternehmen

  • Seit mehr als einem Jahr versetzen Corona-Viren die Menschen weltweit in Angst, belasten die Gesundheits- und Wirtschaftssysteme und zwingen Regierungen zu Maßnahmen nie gekannten Ausmaßes. Alle Hoffnungen ruhen auf der Wirkung neuer Impfstoffe, deren Effektivität und Verträglichkeit noch immer unklar ist. In diesen Zeiten sind Naturheilverfahren von besonderer Bedeutung, da sie schon jetzt sichere und effektive Handlungsoptionen bieten. Ausgehend von gut dokumentierten Erfahrungen wurde in den letzten 20-30 Jahren eine ganze Reihe über Jahrhunderte bewährter Heilpflanzen mit modernen wissenschaftlichen Methoden untersucht, Herstellungsverfahren verfeinert und Formulierungen optimiert. Vor diesem Hintergrund erfüllen europäische Phytopharmaka heute qualitativ und sicherheitstechnisch die gleichen Voraussetzungen wie chemisch definierte Medikamente und somit deutlich höhere Anforderungen als Heilkräuter in außereuropäischen Heilsystemen. Welche dieser Phytotherapeutika sich im Bereich Infektionen – vor allem der Atemwege – in Forschung und Praxis bewährt haben, wann und wie sie eingesetzt werden und welche Wirknachweise bestehen, ist Inhalt dieses Vortrags. (Informationsveranstaltung der Firma Dr. Pandalis Urheimische Medizin GmbH & Co. KG)
    Sa, 20.03.2021 18:30 - 20:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Vortragsveranstaltungen der Unternehmen

  • Musik und Literatur können auf spielerische Weise Wesen und Essenz der homöopathischen Mittel transparent machen. Wie der Altmeister Samuel Hahnemann in seiner letzten Auflage Organon formuliert hat: „von der Heilkunde zur Heilkunst“. Darüber hinaus stellen wir unsere bekannten dynamischen Schaubilder zu den Polychresten jeweils von ihrem zentralen Kern (F. Vermeulen & W. Gawlik), von ihrer zentralen Idee und Wesen (G. Vithoulkas) erklärbar in der kompensierten und dekompensierten Form dar.
    Sa, 20.03.2021 19:00 - 20:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  2
    Vortragsveranstaltungen

  • Mißbefindlichkeiten und Krankheiten lassen sich günstig beeinflussen durch diese Art von Qigong Übungen. Bei zahlreichen Menschen konnten Energieschübe beobachtet werden, schon nach relativ kurzer Trainingszeit. Natürliches Atmen, sanfte Bewegung, Konzentration auf den unteren Xia Dan (Hormonsystem), das bewusste Lächeln, den Manifestationsgedanken des sich Verjüngens als Impuls etc. brachten schon deutliche Erfolge. Lassen Sie sich überraschen. Etwas für sich tun am frühen Morgen ist ein besonderes Geschenk. Es kann auch positiv auf andere ausstrahlen. Jede/r ist herzlich willkommen sich neu zu erfahren!
    So, 21.03.2021 07:45 - 08:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    ZAEN aktiv

  • Mi, 17.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  35.00
    Nichtmitglied Frühbucher  80.00
    Mitglied arbeitslos  35.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  60.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  100.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Kongresskarte

  • Mi, 17.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:00 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  20.00
    Nichtmitglied Frühbucher  40.00
    Mitglied arbeitslos  20.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  25.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  50.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Kongresskarte

  • Lösung der Fragestellung: Wer ist wirklich schwierig, der Arzt? – der Patient? Oder sind wir vielleicht schuld, dass der Patient zu schwierig ist? Moderne Naturheilverfahren kombiniert aus den fünf Säulen der Naturheilverfahren übertragen in das Problemgebiet des Patienten. Nachmittags sind auch Psychiatrische Erkrankungen und/oder Neurologische Erkrankungen willkommen. Eine interdisziplinäre Diskussion wird gewünscht.
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  145.00
    Nichtmitglied Frühbucher  190.00
    Mitglied arbeitslos  145.00
    Mitglied Student  50.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  190.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  250.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Einzelseminare

  • weitere Dozentin: Susanne Neuy Dieser Kurs beinhaltet die palpatorisch diagnostizierbaren neurofunktionellen Zusammenhänge der plurisegmentalen Verknüpfungen des somatischen und autonomen Nervensystems. Erweiterung des Segmentbegriffs und taktisches Vorgehen im Segment und darüber hinaus. Palpation und praktisches Üben der Injektionstechniken im überregionalen Segment (Injektion an Kopfnerven, Nasennebenhöhlen, perivaskuläre Injektionen, Triggerpunkte u.a.)
    So, 21.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  340.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  145.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  340.00
    Fortbildungspunkte beantragt  12
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Manuelle Diagnostik Denis Demirovski Lendenwirbelsäule, Becken, Bein 13:30 bis 17:00 Uhr Balneo-, Klimatherapie und verwandte Methoden – Angela Schuh Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Entspannungstherapie Christian Kuhn Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen, Zen-Meditation 13:30 bis 17:00 Uhr Atemtherapie – Martin Adler Die naturheilkundliche Atemtherapie wird in vielen Übungen und theoretischen Erläuterungen dargestellt. Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen – Michael Keusgen 4 Std. Urogenitalerkrankungen 13:30 bis 17:00 Uhr Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen – Michael Keusgen 1 Std. Erkrankungen des Bewegungsapparates 3 Std. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Durchblutungsstörungen Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Ausleitende und umstimmende Verfahren – Roswitha Bergsmann Palpation reflektorischer Krankheitszeichen, Schröpfen, Cantharidenpflaster, Hämodilutionstherapie, Blutegel, Diaphoretische-, Diuretische-, Laxierende Verfahren, Erhöhung der Körpertemperatur, Colon-Hydro-Therapie, Eigenbluttherapie, Ernährung und Bewegung, Bedeutung für Ausleitung und Umstimmung Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Heilungshindernisse und Grundlagen der Neuraltherapie Angelika Ruß System der Grundregulation, Störfeld, Neurovegetativum, Heilungs- und Therapiehindernisse, neuraltherapeutische Techniken
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  330.00
    Nichtmitglied Frühbucher  370.00
    Mitglied arbeitslos  330.00
    Mitglied Student  330.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Dieser letzte Kurs des NT-Curriculums befasst sich mit den Erkrankungsbildern der LWS, des Beckens und der unteren Extremitäten. Es werden die neuraltherapeutischen Injektionstechniken und Strategien der Segmenttherapie sowie die häufigsten Störfeldzusammenhänge bei orthopädischen Krankheitsbildern präsentiert und die entsprechenden Injektionen unter Anleitung durch die Teilnehmer geübt.
    So, 21.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  340.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  290.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  340.00
    Fortbildungspunkte beantragt  12
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Mittwoch, 17.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Thalasso-Balneo-Klimatherapie Angela Schuh Ortsgebundene Heilmittel, Peloide, Heilwässer, Küsten-, Mittelgebirgs-, Hochgebirgsklima, Thalassotherapie 13:30 bis 17:00 Uhr Ordnungstherapie und Chronobiologie Christian Kuhn Donnerstag, 18.3. 8:30 bis 12:00 Uhr Thalasso-Balneo-Klimatherapie – Angela Schuh Ortsgebunde Heilmittel, Peloide, Heilwässer, Küsten-, Mittelgebirgs-, Hochgebirgsklima, Thalassotherapie 13:30 bis 17:00 Uhr Ordnungstherapie und Chronobiologie Christian Kuhn Freitag, 19.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Manuelle Diagnostik und Massagetechniken Denis Demirovski Diagnosemethoden der manuellen Medizin, Halswirbelsäule, Schulter, Arm, Thorax, Einführung Massagetechniken Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Bewegungstherapie, Klimatherapie und verwandte Methoden Denis Demirovski Grundlagen der Bewegungstherapie in Theorie und Praxis. Ausgewählte Bewegungsübungen Bitte zu allen praktischen Übungen mitbringen: Sportkleidung, Laufschuhe. Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Bewegungstherapie, Klimatherapie und verwandte Methoden Denis Demirovski Grundlagen der physikalischen Therapien. Ausgewählte Therapien. Modellbeispiele für Patienten mit Bewegungsstörungen. Bitte zu allen praktischen Übungen mitbringen: Sportkleidung, Laufschuhe.
    Mi, 17.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 18.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  330.00
    Nichtmitglied Frühbucher  370.00
    Mitglied arbeitslos  330.00
    Mitglied Student  330.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Freitag, 19.3. 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Atem und Allergie im naturheilkundlichen Blick – Teil 2 – Martin Adler Der Unterschied von konventionell-medizinischer und naturheilkundlicher Diagnose und Therapie von Atemwegserkrankungen wird allgemein und an Fallbeispielen erläutert. Außerdem wird die naturheilkundliche Atemtherapie vorgestellt. Aktuelle Fälle der Teilnehmer – Problemfälle aus der täglichen Praxis. Samstag, 20.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Erkrankungen der Abdominalorgane: Urologische Behandlungen, Leber/Galle Erkrankungen – Martin Adler Kompl. rezidivierende chronische Infekte in der Praxis der entsprechenden Organgebiete. Neue moderne Immunstimulationstechniken. Es wird gebeten, dass die Teilnehmer ihre Problemfälle aus diesen Organgebieten vorstellen und der Behandlungsvorschlag der Teilnehmer in der Gruppe diskutiert wird. Bitte bringen Sie schwierige Fälle aus der Praxis für die Fallbesprechung mit. Sonntag, 21.3. 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr Fallseminar: Der schwierige Patient und seine Erkrankungen Martin Adler Lösung der Fragestellung: Wer ist wirklich schwierig, der Arzt? – der Patient? Oder sind wir vielleicht schuld, dass der Patient zu schwierig ist? Moderne Naturheilverfahren kombiniert aus den fünf Säulen der Naturheilverfahren übertragen in das Problemgebiet des Patienten. Nachmittags sind auch Psychiatrische Erkrankungen und/oder Neurologische Erkrankungen willkommen. Eine interdisziplinäre Diskussion wird gewünscht. Bitte bringen Sie schwierige Fälle aus der Praxis für die Fallbesprechung mit.
    Fr, 19.03.2021 13:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 20.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  190.00
    Nichtmitglied Frühbucher  220.00
    Mitglied arbeitslos  190.00
    Mitglied Student  190.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  210.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  240.00
    Fortbildungspunkte beantragt  20
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Donnerstag 18.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs I Propädeutikkurs – Karin Krauße, Theresia von Lutterotti Dieser Kurs enthält die Grundlagen der Neuraltherapie. Ziel des Kurses ist das Kennenlernen des vegetativen Nervensystems, seiner Verteilung und seiner umfassenden Funktionen, aus denen sich die gesamte diagnostische und therapeutische Breite der Neuraltherapie ableiten lässt. Verbindungen von Neurophysiologie und -anatomie, Grundregulationssystem und physikalische Hintergründe (Thermodynamik, Biokybernetik, Chaostheorie) werden mit den Erkenntnissen der modernen Schmerztherapie zur Erklärung regulationsmedizinischer Verfahren in Zusammenhang gebracht und anhand dessen die neuraltherapeutische Vorgehensweise erklärt. Palpation und Erlernen erster Injektionstechniken (Quaddeln, Narbenbehandlung, Triggerpunktbehandlung). Dieser Kurs eignet sich als Einstieg in neural- und regulationstherapeutische Methoden. Freitag, 19.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs II Segmentkurs und Palpationskurs I Barbara Luxenburger, Antonia Rechenberg, Susanne Neuy Erläuterung der theoretischen Grundlagen des Segmentbegriffes, Darstellung von Diagnostik und Therapie im Segment anhand verschiedener Krankheitsbilder. Grundlagen der Segmentdiagnostik und -therapie. Palpation und praktisches Üben der Injektionstechniken im Segment (periartikulär, intraarteriell, interspinal, muskulär u.a.). Sonntag, 21.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs III Erweiterter Segmentkurs und Palpationskurs II Barbara Luxenburger, Antonia Rechenberg, Susanne Neuy Dieser Kurs beinhaltet die palpatorisch diagnostizierbaren neurofunktionellen Zusammenhänge der plurisegmentalen Verknüpfungen des somatischen und autonomen Nervensystems. Erweiterung des Segmentbegriffs und taktisches Vorgehen im Segment und darüber hinaus. Palpation und praktisches Üben der Injektionstechniken im überregionalen Segment (Injektion an Kopfnerven, Nasennebenhöhlen, perivaskuläre Injektionen, Triggerpunkte u.a.)
    Do, 18.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  680.00
    Nichtmitglied Frühbucher  1020.00
    Mitglied arbeitslos  680.00
    Mitglied Student  340.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  680.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  1020.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Donnerstag, 18.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs VII Wirbelsäulenkurs Gerd Belles, Bernd Belles, Axel Müller Diagnostik und Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen. Verbindung von Neuroanatomie, osteopathischen Untersuchungstechniken und bewährten neuraltherapeutischen Injektionen. Sinnvolle Behandlungsstrategien für HWS, BWS, LWS, Becken. Effektive Injektionstechniken an der Wirbelsäule: Atlastherapie (C0), Facettengelenke (FCG), Spinalnerven (PRI), epidurale Injekionen (PDA), Iliosakralgelenk (SIG), lumbaler Grenzstrang (GS), Faszientherapie (FZ), Triggerpunkte (TP) etc.! Insbesondere die neuraltherapeutische Faszientherapie hat sich als neuer Therapiezweig als sehr erfolgsversprechend erwiesen. Dieser Kurs ist primär ein Praxiskurs: wir üben diese Injektionen intensiv und geben aus unserem Erfahrungsschatz Anleitungen weiter für erfolgreiche Therapie-Schemata bei komplexen Wirbelsäulenerkrankungen. Die Kenntnisse dieser Injektionen sind Grundvoraussetzungen zur erfolgreichen Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen und Erkrankungen anderer Fachdisziplinen. Dieser Kurs eignet sich insbesondere auch als Wiederholung für fortgeschrittene Neuraltherapeuten zur Auffrischung der Injektionstechniken im Rahmen der Postgraduierten-Fortbildung. Freitag, 19.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs VIII Kopfkurs Johanna Fork, Simona Mangold Dieser Kurs beinhaltet die neuraltherapeutischen Injektionstechniken am Schädel, die für die Behandlungen von Erkrankungen aus dem Bereich HNO, Ophthalmologie, Gnathologie, Neurologie und der Schmerztherapie erforderlich sind. Die Injektionstechniken umfassen sowohl ganglionäre Injektionen als auch die Injektionen an Nervenaustrittspunkte und typische Schmerzpunkte, sodass nach entsprechender praktischer Ausbildung in diesem Kurs Erkrankungen wie z.B. Sinusitis, chronische Kopfschmerzformen und Tinnitus im Praxisalltag vom Kursteilnehmer neuraltherapeutisch behandelt werden können. Sonntag, 21.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs IX Kurs HWS und obere Extremität Christian Maier, Gerd Belles Erkrankungen der HWS und der oberen Extremität laufen häufig parallel, auch wenn die Symptome recht unterschiedlich ausfallen. Die spinale Innervation der oberen Extremität und die vegetative Versorgung sind die sichersten Kriterien, das entsprechende Beschwerdebild zu verstehen und entsprechende neuraltherapeutische Behandlungen durchzuführen. Hierzu sind die Palpationsdiagnostik, die funktionellen Untersuchungen der HWS, der Schulter und der Gelenke der oberen Extremität sowie deren Interpretation Voraussetzung für die speziellen neuraltherapeutischen Injektionstechniken, die in kleinen Gruppen unter Anleitung geübt werden.
    Do, 18.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  680.00
    Nichtmitglied Frühbucher  1020.00
    Mitglied arbeitslos  680.00
    Mitglied Student  680.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  680.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  1020.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Erkrankungen der HWS und der oberen Extremität laufen häufig parallel, auch wenn die Symptome recht unterschiedlich ausfallen. Die spinale Innervation der oberen Extremität und die vegetative Versorgung sind die sichersten Kriterien, das entsprechende Beschwerdebild zu verstehen und entsprechende neuraltherapeutische Behandlungen durchzuführen. Hierzu sind die Palpationsdiagnostik, die funktionellen Untersuchungen der HWS, der Schulter und der Gelenke der oberen Extremität sowie deren Interpretation Voraussetzung für die speziellen neuraltherapeutischen Injektionstechniken, die in kleinen Gruppen unter Anleitung geübt werden.
    So, 21.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  290.00
    Nichtmitglied Frühbucher  340.00
    Mitglied arbeitslos  290.00
    Mitglied Student  290.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  290.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  340.00
    Fortbildungspunkte beantragt  12
    Neuraltherapie nach Huneke

  • Donnerstag, 18.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs X Kurs BWS, Thorax und Oberbauchorgane Armin Reimers, Johanna Fork, Sven Soecknick Die Erkrankungen der Rumpforgane, besonders bei Chronizität, sind eine Domäne der Neuraltherapie. Vor allem die Störfeldfunktionen dieser Organe auf den Gesamtorganismus über die Innervationszusammenhänge zwischen VNS, Hirnnerven und spinalem Nervensystem werden erläutert und die Behandlungsstrategien dargestellt und unter Anleitung trainiert. Freitag, 19.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs XI Kurs LWS und kleines Becken Angelika Ruß, Petra Reutermann In Fortsetzung von Kurs 10 werden Neural-Diagnostik und -Therapie der Erkrankungen der Organe des kleinen Beckens unter neurophysiologischen und -anatomischen Gesichtspunkten dargestellt und die Behandlungsstrategien und zugehörigen Injektionstechniken unter Anleitung geübt. Sonntag, 21.3. Neuraltherapie nach Huneke – Kurs XII Kurs untere Extremität Michaela Keil, Kay Polonius Dieser letzte Kurs des NT-Curriculums befasst sich mit den Erkrankungsbildern der LWS, des Beckens und der unteren Extremitäten. Es werden die neuraltherapeutischen Injektionstechniken und Strategien der Segmenttherapie sowie die häufigsten Störfeldzusammenhänge bei orthopädischen Krankheitsbildern präsentiert und die entsprechenden Injektionen unter Anleitung durch die Teilnehmer geübt.
    Do, 18.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Fr, 19.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    So, 21.03.2021 08:30 - 18:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  680.00
    Nichtmitglied Frühbucher  1020.00
    Mitglied arbeitslos  680.00
    Mitglied Student  680.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  680.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  1020.00
    Fortbildungspunkte beantragt  0
    Neuraltherapie nach Huneke

  • 10 Jahre „Kompetenzteam Phytotherapie“ im ZAEN und 200. Geburtstag Sebastian Kneipp Moderation: André-Michael Beer (Beauftragter Phytotherapie im ZAEN) 9:00 Uhr Begrüßung André-Michael Beer 9:05 – 9:35 Uhr Geschichte der Phytotherapie im Überblick: Eine synchronoptische Darstellung Birke Müller 9:35 – 10:05 Uhr Traditionelle Westliche Medizin: 25 Jahre Erfahrung mit Integrativer Phytotherapie nach Hildegard von Bingen. Prinzipien, Beispiele und Rezepturen für die frauenärztliche Praxis Claus Schulte-Uebbing 10:05 – 10:35 Uhr Phytotherapie im klinischen Alltag Ergebnisse einer Umfrage unter Ärzten zu den Anwendungsgebieten und zum Fort- und Weiterbildungsangebot André-Michael Beer 10:35 – 11:00 Uhr Kaffeepause 11:00 – 11:30 Uhr Von der vornaturwissenschaftlich empirischen zur wissenschaftlich belegten Anwendung von pflanzlichen Arzneimitteln Dieter Loew 11:30 – 12:05 Uhr Wo geht die Reise hin: Pharmazeutische Biologie heute und morgen? Michael Keusgen 12:05 – 12:30 Uhr Wo geht die Reise hin: Phytotherapie in Forschung, Lehre und Anwendung heute und morgen? Martin Adler 12:30 – 12:45 Uhr Abschließende Diskussion
    So, 21.03.2021 09:00 - 12:45 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  0.00
    Nichtmitglied Frühbucher  0.00
    Mitglied arbeitslos  0.00
    Mitglied Student  0.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  0.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  0.00
    Fortbildungspunkte beantragt  4
    Phytotag

  • Heutzutage leiden mehr als 20% unserer Patienten und vor allem bereits Kinder unter Bauchschmerzen und Verdauungsbeschwerden. Bevor man eine psychosomatische Ursache vermutet, sollten sehr sorgfältig Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Nahrungsmittel-Allergien, Enzymstörungen sowie Stoffwechselstörungen und eine Fehlbesiedelung des Darmes, sowie intrazelluläre Infektionen ausgeschlossen werden. Erfahren Sie, was wir Ärzte Sinnvolles mit IGeL-Leistungen für die betroffenen Leidenden tun können: Umfassend und mit praxisnahen Tipps von der Diagnostik über die Ernährungsberatung bis zur Therapie, um eine Aufnahmestörung Ihres Darms für Vitalstoffe wieder zu verbessern und die vielen Beschwerden eines Reizdarms, sowie Kopfschmerzen, Periodenschmerzen, Müdigkeit, oft sogar Konzentrationsstörungen loszuwerden. Das betrifft bereits 20% der Bevölkerung, damit ein noch viel höherer Prozentsatz bei unserem Klientel und die lassen sich nicht mehr abspeisen mit unseren ehemaligen Verharmlosungen, dass das alles „nur psychosomatisch“ sei … Sonst verlieren wir unsere medizinische Glaubwürdigkeit und verlieren die Patienten an die wissenschaftlich oft sehr belesenen und zumindest von Zeitaufwand her fürsorglicheren Heilpraktiker.
    So, 21.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Ob Osteopathie, Liebscher und Bracht, Manueller Therapie, Taping oder Akupunktur (auch ohne Nadeln möglich) im Seminar werden Ihnen die effektivsten konservativen Techniken zur Schmerzbehandlung in der Praxis gelehrt. Die Techniken sind direkt in der Praxis ohne großen Zeitaufwand, Material und Knowhow einsetzbar, die Ergebnisse sehen Sie direkt vor Ort. Neben den Techniken erhalten Sie eine Therapieanleitung, Patientenübungen für den Anschluss und Dokumentationstipps zur allgemeinen Schmerzbehandlung. Gerne können Sie im Vorfeld über E-Mail Behandlungswünsche für spezifische Beschwerden angeben (sebastian.wurster@malteser.org).
    So, 21.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Geeignet für Absolventen der A – D-Kurse. Der vorherige Besuch des E- und F-Kurses wird empfohlen. Seit über 16 Jahren traditioneller Bestandteil des homöopathischen Fortbildungsangebotes in Freudenstadt, national und international besucht. Jeder Tag ist eine in sich abgeschlossene Einheit, so dass auch Tagesseminare einzeln besucht werden können. Weitaus am besten (und günstigsten) ist jedoch der gesamte Kurs! Bitte eigene Fälle mitbringen!
    Mi, 17.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Do, 18.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Fr, 19.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    Sa, 20.03.2021 09:00 - 18:15 Uhr
    So, 21.03.2021 09:00 - 13:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  395.00
    Nichtmitglied Frühbucher  440.00
    Mitglied arbeitslos  350.00
    Mitglied Student  50.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  395.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  440.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Homöopathie

  • Die Behandlung von Epilepsie ist homöopathisch sehr erfolgsversprechend, vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Das Gehirn ist noch entwicklungsfähig und nicht durch eine (oft sinnvolle) langjährige allopathische Behandlung beeinflusst. Was alles möglich ist, wenn die (häufig nicht komplizierte) homöopathische Verschreibung wirkt, soll anhand von Videos gezeigt werden.
    So, 21.03.2021 09:00 - 13:15 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  60.00
    Nichtmitglied Frühbucher  75.00
    Mitglied arbeitslos  50.00
    Mitglied Student  35.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  60.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  75.00
    Fortbildungspunkte beantragt  4
    Homöopathie

  • Im Seminar wird die Wichtigkeit von Vitamin B 12 bei der Prävention von Alzheimer und Demenz dargestellt. Welche Risikofaktoren bestehen durch evtl. Vorerkrankungen. Welche Personengruppen sind besonders betroffen? Nur alte Menschen oder welche Begleiterkrankungen bzw. Medikamente beeinflussen die Aufnahme von Vitamin B 12 in unserem Körper. Hier wird besonderes Augenmerk auf Diabetiker und Patienten mit chronischen gastrointestinalen Erkrankungen gelegt. Wie sieht die Diagnostik und Therapie aus?
    So, 21.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Erfahren Sie mehr über so wichtige Heilmittel wie Triphala, Neem, Ashoka und Co. Diese Schätze aus indischen Wäldern sind aus der Materia medica des Ayurveda nicht wegzudenken. Sie werden allesamt als heilig verehrt und man kann sich fragen, ob sie deswegen so heilkräftig sind oder umgekehrt. Weißes Sandelholz zum Beispiel wirkt beruhigend und kühlend und es ist auch ein rituelles Opferholz für den Gott Shiva. Lernen Sie 12 traditionell wichtige Bäume im Vortrag kennen, deren Essenzen und Rindenpulver, deren Blätter und Blüten auch bei uns im Westen erstaunlich durchschlagend helfen können.
    So, 21.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • Alle starren auf den Virus – und jetzt die Impfung. Was können WIR tun, um unser eigenes Abwehrsystem fit zu machen? Um uns fit zu machen für Covid 19 oder andere Viren? Patienten wollen Naturheilverfahren NHV, Wir Ärzte für NHV haben das Wissen dazu – wie können wir es vermitteln, sei es in einer traditionellen Praxis oder wenn wir eine Praxis für Naturheilverfahren übernehmen oder neu aufmachen. Was braucht die Praxis wirklich – speziell nach dem Covid Jahr 2020. Dr. Michael Schreiber ist Arzt mit Leib und Seele und naturheilkundlich versiert auf vielen Gebieten (Mikrobiologische Therapie, Ozon-Sauerstoff-Therapie, orthomolekulare Therapie, Akupunktur, Homöopathie und und ), er hat sich speziell mit dem Thema Moderne Naturheilverfahren schon viele Jahre beschäftigt und verfügt über ein großes Insider Wissen – auch in Kooperation mit anderen Praxen. In diesem Seminar arbeiten wir heraus, was können wir für unsere Patienten tun speziell in diesen Zeiten von Covid 19? Was hilft unserem Mitmenschen, sich auf natürliche Weise fit zu machen gegen Epidemien? Andererseits – was können wir Ärzte tun, mit maximaler Effizienz in Ausbildung und Investment, um ein Maximum an Ergebnis für unsere Patienten zu erreichen? Unter der Vielfalt von Angeboten an Verfahren und Geräten geht man/Frau schnell unter – wie treffe ich eine Entscheidung? Was soll ich selber machen, was an die Helferin delegieren, und was beim Kollegen im Nachbarort in Kooperation machen – lassen? Schlussendlich: Wo bleibt meine eigene Freizeit und die Zeit für die Familie bei all der Praxis und all den Herausforderungen der Pandemie? Das Seminar richtet sich sowohl an junge Kollegen/innen, die sich neu niederlassen wollen, wie auch an Menschen, die sich verändern wollen – oder die ihr eigenes Verhalten im oft zu sehr dominierenden Alltag optimieren wollen. Ein Ansporn für jeden Arzt! Ein Ansporn für jeden, der sich in Pandemie Zeiten engagieren möchte.
    So, 21.03.2021 09:00 - 12:30 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Einzelseminare

  • G3 (entspricht Modul I/Teil 3) Wissenschaftliche und akupunkturrelevante Grundlagen – Akupunkturrelevante Grundlagen der TCM: Einführung in Diagnostik und pathogene Faktoren, Ba Gang – Traditionelle Konzepte der Chinesischen Medizin, 8 Leitkriterien (Bagang), pathogene Faktoren, Theorie der Funktionskreise – Klinische Forschungen, Grundlagenforschung, Placeboforschung – Vergleich westlicher (morphologischer) und akupunkturspezifischer (funktioneller) Diagnostik – Einführung in die Systematik der Organsysteme des ventralen Umlaufes (Grundlagen) – Leitbahnumlauf, Leitbahnachsen, Magenleitbahn – praktische Demonstration durch den Kursleiter, gegenseitige Übungen der Kursteilnehmer
    So, 21.03.2021 09:00 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  160.00
    Nichtmitglied Frühbucher  210.00
    Mitglied arbeitslos  130.00
    Mitglied Student  80.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  160.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  210.00
    Fortbildungspunkte beantragt  8
    Akupunktur

  • Anhand zugänglicher Literatur, der Erfahrungen vieler Akupunktierender sowie eigener Beobachtungen werden nachvollziehbare „Rezepte“ klassischer Akupunktur- und Mikrosystempunkte in der Behandlung wichtiger oder besonderer Erkrankungen besprochen sowie – wenn gewünscht – Erfahrungen, Behandlungsstrategien und Erkenntnisse der Kursteilnehmer analysiert. Dieser Kurs bietet neue Einsichten in die Punktkombinationen, erläutert deren historische und anekdotische Hintergründe und bringt diese in den Kontext der praktischen täglichen Behandlung. Die Kursleiterin Britta Wuttke ist eine der erfahrensten deutschen Akupunkteurinnen und vereinigt einen unschätzbaren Wissensschatz, oft gewonnen aus der persönlichen Bekanntschaft vieler westlichen Akupunkturpioniere und großer Erfahrung in Lehre und Praxis.
    So, 21.03.2021 09:00 - 18:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  160.00
    Nichtmitglied Frühbucher  210.00
    Mitglied arbeitslos  130.00
    Mitglied Student  80.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  160.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  210.00
    Fortbildungspunkte beantragt  10
    Akupunktur

  • Das orale Mikrobiom ist neben dem Darm Mikrobiom, die erste Pforte und der Beginn des Verdauungsystems – alles was hier reinkommt wird sich auf den Rest des Körpers auswirken. Wir präsentieren Ihnen die wichtigsten Eckpfeiler des Oralen Mikrobioms damit Sie dies gut verstehen und gut behandeln können. Unser Mund ist die Körperöffnung, die tagtäglich die drastischsten Schwankungen an Temperatur, Säuregehalt und chemischen Substanzen über sich ergehen lassen muss, 24 Stunden/ 7 Tage die Woche. Je nach Kulturraum konfrontieren wir unseren Mundraum mit beinahe kochend heißem Essen (beispielsweise in der Chinesischen Küche), mit überzuckerten Lebensmitteln (westliche Industrienationen), wir lassen unseren Zähne praktisch keine Pflege zukommen (Entwicklungsländer) oder greifen durch scharfe Mundsprays und -spülungen zu stark in das natürliche Gleichgewicht im Mund ein. Es ist wichtig uns einmal damit auseinandersetzen, welche Bedingungen idealerweise in unserem Mund herrschen und wie wir diese am besten erhalten können, damit die Auswirkungen des Mundbereiches den restlichen Gesamtbereich des Körpers nicht belasten sondern entlasten.
    So, 21.03.2021 09:30 - 13:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  75.00
    Nichtmitglied Frühbucher  95.00
    Mitglied arbeitslos  75.00
    Mitglied Student  25.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  100.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  125.00
    Fortbildungspunkte beantragt  5
    Ganzheitliche Zahnmedizin

  • Ernährungsmedizin und Fasten Ernährungsphysiologische Grundlagen; Grunddiätensystem, Vollwerternährung und ihre krankheitsbezogene Varianten; Spezielle Ernährungsregime; Fastenvarianten Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen 2 Std. Enzyme ; 1 Std. Mikrobiologie; 1 Std. Spurenelemente; 2 Std. Erkrankungen der Atemwege; 2 Std. Vitamine 4 Std. Magen-Darm-Leber-Gallen-Erkrankungen; 1 Std. Endokrine Störungen; 1 Std. Haut und Verletzungen 1 Std. Tumorerkrankungen; 4 Std. Exkursion Fastenselbsterfahrung – Bewegung – Entspannung Kursort: Buchinger Klinik und Kurpark-Klinik Überlingen
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  360.00
    Nichtmitglied Frühbucher  400.00
    Mitglied arbeitslos  360.00
    Mitglied Student  360.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Ernährungsmedizin und Fasten Ernährungsphysiologische Grundlagen; Grunddiätensystem, Vollwerternährung und ihre krankheitsbezogene Varianten; Spezielle Ernährungsregime; Fastenvarianten Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen 2 Std. Enzyme ; 1 Std. Mikrobiologie; 1 Std. Spurenelemente; 2 Std. Erkrankungen der Atemwege; 2 Std. Vitamine 4 Std. Magen-Darm-Leber-Gallen-Erkrankungen; 1 Std. Endokrine Störungen; 1 Std. Haut und Verletzungen 1 Std. Tumorerkrankungen; 4 Std. Exkursion Fastenselbsterfahrung – Bewegung – Entspannung Kursort: Buchinger Klinik und Kurpark-Klinik Überlingen
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  360.00
    Nichtmitglied Frühbucher  400.00
    Mitglied arbeitslos  360.00
    Mitglied Student  360.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Ernährungsmedizin und Fasten Ernährungsphysiologische Grundlagen; Grunddiätensystem, Vollwerternährung und ihre krankheitsbezogene Varianten; Spezielle Ernährungsregime; Fastenvarianten Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen 2 Std. Enzyme ; 1 Std. Mikrobiologie; 1 Std. Spurenelemente; 2 Std. Erkrankungen der Atemwege; 2 Std. Vitamine 4 Std. Magen-Darm-Leber-Gallen-Erkrankungen; 1 Std. Endokrine Störungen; 1 Std. Haut und Verletzungen 1 Std. Tumorerkrankungen; 4 Std. Exkursion Fastenselbsterfahrung – Bewegung – Entspannung Kursort: Buchinger Klinik und Kurpark-Klinik Überlingen
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  360.00
    Nichtmitglied Frühbucher  400.00
    Mitglied arbeitslos  360.00
    Mitglied Student  360.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Ernährungsmedizin und Fasten Ernährungsphysiologische Grundlagen; Grunddiätensystem, Vollwerternährung und ihre krankheitsbezogene Varianten; Spezielle Ernährungsregime; Fastenvarianten Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen 2 Std. Enzyme ; 1 Std. Mikrobiologie; 1 Std. Spurenelemente; 2 Std. Erkrankungen der Atemwege; 2 Std. Vitamine 4 Std. Magen-Darm-Leber-Gallen-Erkrankungen; 1 Std. Endokrine Störungen; 1 Std. Haut und Verletzungen 1 Std. Tumorerkrankungen; 4 Std. Exkursion Fastenselbsterfahrung – Bewegung – Entspannung Kursort: Buchinger Klinik und Kurpark-Klinik Überlingen
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  360.00
    Nichtmitglied Frühbucher  400.00
    Mitglied arbeitslos  360.00
    Mitglied Student  360.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Ernährungsmedizin und Fasten Ernährungsphysiologische Grundlagen; Grunddiätensystem, Vollwerternährung und ihre krankheitsbezogene Varianten; Spezielle Ernährungsregime; Fastenvarianten Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen 2 Std. Enzyme ; 1 Std. Mikrobiologie; 1 Std. Spurenelemente; 2 Std. Erkrankungen der Atemwege; 2 Std. Vitamine 4 Std. Magen-Darm-Leber-Gallen-Erkrankungen; 1 Std. Endokrine Störungen; 1 Std. Haut und Verletzungen 1 Std. Tumorerkrankungen; 4 Std. Exkursion Fastenselbsterfahrung – Bewegung – Entspannung Kursort: Buchinger Klinik und Kurpark-Klinik Überlingen
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  360.00
    Nichtmitglied Frühbucher  400.00
    Mitglied arbeitslos  360.00
    Mitglied Student  360.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Ernährungsmedizin und Fasten Ernährungsphysiologische Grundlagen; Grunddiätensystem, Vollwerternährung und ihre krankheitsbezogene Varianten; Spezielle Ernährungsregime; Fastenvarianten Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen 2 Std. Enzyme ; 1 Std. Mikrobiologie; 1 Std. Spurenelemente; 2 Std. Erkrankungen der Atemwege; 2 Std. Vitamine 4 Std. Magen-Darm-Leber-Gallen-Erkrankungen; 1 Std. Endokrine Störungen; 1 Std. Haut und Verletzungen 1 Std. Tumorerkrankungen; 4 Std. Exkursion Fastenselbsterfahrung – Bewegung – Entspannung Kursort: Buchinger Klinik und Kurpark-Klinik Überlingen
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  360.00
    Nichtmitglied Frühbucher  400.00
    Mitglied arbeitslos  360.00
    Mitglied Student  360.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Ernährungsmedizin und Fasten Ernährungsphysiologische Grundlagen; Grunddiätensystem, Vollwerternährung und ihre krankheitsbezogene Varianten; Spezielle Ernährungsregime; Fastenvarianten Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen 2 Std. Enzyme ; 1 Std. Mikrobiologie; 1 Std. Spurenelemente; 2 Std. Erkrankungen der Atemwege; 2 Std. Vitamine 4 Std. Magen-Darm-Leber-Gallen-Erkrankungen; 1 Std. Endokrine Störungen; 1 Std. Haut und Verletzungen 1 Std. Tumorerkrankungen; 4 Std. Exkursion Fastenselbsterfahrung – Bewegung – Entspannung Kursort: Buchinger Klinik und Kurpark-Klinik Überlingen
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  360.00
    Nichtmitglied Frühbucher  400.00
    Mitglied arbeitslos  360.00
    Mitglied Student  360.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

  • Ernährungsmedizin und Fasten Ernährungsphysiologische Grundlagen; Grunddiätensystem, Vollwerternährung und ihre krankheitsbezogene Varianten; Spezielle Ernährungsregime; Fastenvarianten Phytotherapie und Medikamente aus Naturstoffen 2 Std. Enzyme ; 1 Std. Mikrobiologie; 1 Std. Spurenelemente; 2 Std. Erkrankungen der Atemwege; 2 Std. Vitamine 4 Std. Magen-Darm-Leber-Gallen-Erkrankungen; 1 Std. Endokrine Störungen; 1 Std. Haut und Verletzungen 1 Std. Tumorerkrankungen; 4 Std. Exkursion Fastenselbsterfahrung – Bewegung – Entspannung Kursort: Buchinger Klinik und Kurpark-Klinik Überlingen
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Präkongress 08:00 - 17:00 Uhr
    Preise
    Mitglied Frühbucher  360.00
    Nichtmitglied Frühbucher  400.00
    Mitglied arbeitslos  360.00
    Mitglied Student  360.00
    Mitglied Spätbucher ab 24.02.2021  360.00
    Nichtmitglied Spätbucher ab 25.02.2021  400.00
    Fortbildungspunkte beantragt  40
    Weiterbildung Naturheilverfahren

Programm-Download

Das gesamte Kongressprogramm haben wir für Sie 
auch als Download bereitgestellt.

Programm downloaden

Wissenswertes

Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Mehr erfahren

Wann und wo findet der Kongress statt?

Der Kongress findet vom 17. bis 21. März 2021 im Kongresszentrum Freudenstadt statt.
Kongress- und Kurhaus Freudenstadt
Lauterbadstraße 5
72250 Freudenstadt

Wo ist das Kongress-Programm zu finden?

Sie können das Programm online abrufen oder als PDF downloaden.

Zum Programm Als PDF downloaden

Wie kann ich mich für die Teilnahme am Kongress anmelden?

Sie können sich formlos per E-Mail info@zaen.org, Fax 07441/9185822 oder telefonisch 07441/918580 anmelden.